Seit 1949 längst überfällige Justizreform

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Mitbürgerinnen, sehr geehrte Mitbürger, sehr geehrte Betroffene von Willkür an deutschen Gerichten (siehe diesbezüglich auch das Buch von Bundesminister a. D. Dr. Norbert Blüm "EINSPRUCH - Wider die Willkür an deutschen Gerichten!"), 

meine beim Deutschen Bundestag <Az.: Richter PET 4-17-301-050212> und beim Sächsischen Landtag <Az.: 05/03688/2> aktuell laufende Petition befasst sich mit Problemen in der unkontrollierten Justiz, w.z.B.:                                                 

1. Häufige Missachtung von prozessualen Vorschriften                                               

2. Versagung des rechtlichen Gehörs (Art. 103 Abs.1 GG i. V. m. Art. 101 GG)           

3. Richter (innen) auf Zeit, kompetente Laien in den Richterwahlausschüssen           

4. Reform des § 339 StGB (Rechtsbeugung)                                                               

5. Durchsetzung der fast nicht praktizierten Dienstaufsicht über Richter (innen)         

6. Richterstaat statt Rechtsstaat                                                                                   

7. Fehlurteile                                                                                                                 

8. Anwaltsgericht (§ 92 BRAO), Anwaltsgerichtshof (§ 100 BRAO)                             

9. Ersatz des Rechtsberatungsgesetzes von 1935 durch das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG), das am 01.07.2008 in Kraft getreten ist 10. Parteiverrat (§ 356 StGB) 

11. Berufsordnung Rechtsanwälte (BORA)

Betroffen kann früher oder später jeder sein, der zu Recht oder auch zu Unrecht mit der unkontrollierten Justiz zu tun hat. Gefragt sind deshalb die Politik, der Gesetzgeber und die Justiz selbst, auch die Medien, aber auch der Bürger, das Volk um diese längst überfälligen Veränderungen im Namen des Volkes und für das Volk herbeizuführen.

 

Unterstützen Sie bitte mit Ihrer Unterschrift, dass hier endlich etwas zum Positiven hin in Gang kommt und geschieht.

Unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift auch die "RUNDEN TISCHE" mit den betreffenden Ressortministerien sowie mit der Bundesregierung und mit den Regierungen der Länder.

MfG. HARALD EDGAR GROH, Bauoberrat a. D.  

 



Heute: Harald Edgar verlässt sich auf Sie

Harald Edgar Groh benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Gesetzgeber bzw. auch Bundesverfassungsgericht: Seit 1949 längst überfällige Justizreform”. Jetzt machen Sie Harald Edgar und 59 Unterstützer/innen mit.