Ausbeutung durch Nestlé - Entfernen sämtlicher Wasserflaschen aus den Regalen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Wir wollen das die Supermärkte Deutschlandweit sämtliche Pure Life sowie alle weiteren Wasserflaschen aus dem Sortiment entfernt.

Das Wasser wird aus der sogenannten 3. Welt entnommen in denen Durst und Dürre herrschen.

Nestlé pumpt stündlich tausenden an Litern aus den Erden Afrikas.

Wasser ist ein Menschenrecht und sollte nicht privatisiert werden.

Die Deutschen Supermärkte können so ein skrupelloses Geschäft nicht zu lassen.

Das Schweizer Unternehmen verdient Jährlich rund 6 Milliarden Euro an den 73 verschiedenen Wassermarken.

Das Wasser wird aus Quellen entnommen wobei es keine jeglichen Qualitätskontrollen gibt.

Wasser sollte keinen Marktwert haben und auch nicht als Lebensmittel eingestuft werden da es ein Grundrecht ist.

Kein Konzern der Welt sollte Rechte an den Wasserressourcen erhalten.

Die Wasserquellen kosten Nestlé in einigen Regionen der Erde 200.000 Dollar und ihr verdienst liegt schätzungsweise bei ca. 180 Millionen Dollar.

Die gesamte Flaschenwasser Industrie versucht das Öffentliche Wasser schlecht zu reden um gewinne zu profitieren und die Erwerbschancen zu steigern.

Wir bitten um Hilfe um dieses skrupellose Geschäft zu beenden.

 

 



Heute: Hakim verlässt sich auf Sie

Hakim Rouini benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Geschäftsführer der Fialien : Ausbeutung durch Nestlé”. Jetzt machen Sie Hakim und 88 Unterstützer/innen mit.