Petition geschlossen.
Petition richtet sich an C&A, Head of Sustainable Business Development Philip Chamberlain und an 10 mehr

Gerechtigkeit für die Opfer des Fabrikbrandes in Bangladesch!

Am 24. November 2012 sind 112 Arbeiterinnen und Arbeiter bei einem Brand in der Tazreen-Fabrik gestorben, die unter anderem an KiK und C&A geliefert hat. Seit 2005 sind mehr als 700 Beschäftigte durch Brände in Fabriken der Bekleidungsindustrie umgekommen. Jeden Tag könnte sich erneut eine solche Katastrophe ereignen.

Die betroffenen ArbeiterInnen und ihre Gewerkschaften vor Ort kämpfen nun dafür, dass die Opfer des Tazreen-Brandes entschädigt und verbindliche Sicherheitsstandards in der Bekleidungsindustrie Bangladeschs etabliert werden. Trotz aller Todesopfer und Verletzter lehnen noch immer große Textileinkäufer die Unterzeichnung solcher Standards ab.

Dabei ist die Lösung einfach: Vor einiger Zeit wurde von bangladeschischen und internationalen Gewerkschaften und Arbeitsrechtsorganisationen ein Brandschutzprogramm entwickelt. Schon heute sind große Unternehmen wie PVC (Tommy Hilfinger und Calvin Klein) und Tchibo Teil dieses wichtigen Prozesses.

Wir fordern daher C&A und KiK in Deutschland, aber auch die anderen Einkäufer der Tazreen-Fabrik wie Walmart, Li&Fung, Edinburgh Woolen Mill, Disney, Dickies, Sean Comb (ENYCE) und Kmart/ Sears auf:

1. die Opfer der Brände vollständig zu entschädigen,

2. sicherzustellen, dass die Brandursachen vollständig und transparent untersucht werden,

3. das  Brandschutzabkommen (Bangladesh Fire and Building Safety Agreement) zu unterzeichnen.

Bitte schreiben Sie eine E-Mail an KiK, C&A und die anderen Unternehmen! Helfen Sie mit, dass den Arbeiterinnen und Arbeitern in Bangladesch Gerechtigkeit widerfährt und ein solch tragischer Unfall sich nicht wiederholt!

Jede Stimme macht einen Unterschied und entscheidet über die Einführung elementarer Sicherheitsstandards in Bangladeschs Fabriken.

Herzlichen Dank!

Frauke Banse, Gisela Burckhardt und "Die Kampagne für Saubere Kleidung"

Lesen Sie mehr auf unserer Website darüber, was die Unternehmen machen sollen.

Diese Petition wurde übergeben an:
  • C&A, Head of Sustainable Business Development
    Philip Chamberlain
  • Sears/Kmart, Director Global Compliance
    Carol Rice
  • Sean Combs / SeanJohn / Enyce, Executive Vice President Brand Development and Licensing
    Jeffrey Tweedy
  • Dickies, Senior Director Global Social Compliance
    Amy McFadden
  • Director, Corporate Citizenship, International Labor Standards
    Laura Chapman Rubbo
  • EWM
    EWM
  • Senior Vice president
    Li&Fung , Harsh Saini
  • Li&Fung , Honorary Chairman
    Victor Fung
  • Walmart, Vice president Ethical Standards
    Rajan Kamalanathan
  • KiK, Managing Director Sustainability & Corporate Communications
    Dr. Michael Arretz
  • Corporate Communications
    Thorsten Rolfes


Frauke Banse, Gisela Burckhardt - Kampagne für Saubere Kleidung startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 7.050 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




Heute: Frauke Banse, Gisela Burckhardt - Kampagne für Saubere Kleidung verlässt sich auf Sie

Frauke Banse, Gisela Burckhardt - Kampagne für Saubere Kleidung benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Gerechtigkeit für die Opfer des Fabrikbrandes in Bangladesch!”. Jetzt machen Sie Frauke Banse, Gisela Burckhardt - Kampagne für Saubere Kleidung und 7.049 Unterstützer/innen mit.