Kein Gewerbegebiet im Aubachtal an der Eichenallee

Kein Gewerbegebiet im Aubachtal an der Eichenallee

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 7.500.


Noch kurz vor der Kommunalwahl leitet der Seefelder Gemeinderat erste Schritte für eine Bebauung des Aubachtals ein. In der Sitzung am 14. Januar 2020 stimmt der Gemeinderat über die erste rechtliche Prüfung der Bebaubarkeit des Geländes ab.

Die ausgewählte Fläche ist eingebettet zwischen der denkmalgeschützten Eichenallee, der alten Kastanienallee und dem Aubach bei Gut Delling. Sie liegt im Landschaftsschutzgebiet und im regionalen Grünzug.

Wir sagen nein zu einer Bebauung, denn diese

  • zerstört eine Kulturlandschaft von der Fläche ganz Meilings und leistet der Zersiedelung Vorschub,
  • nimmt den freien Blick auf die noch freistehende Allee, das Juwel Seefelds, und vermindert die Lebensqualität im Naherholungsgebiet,
  • schädigt die Frischluftschneise und damit den regionalen Grünzug,
  • leistet durch die Versiegelung einen Beitrag zur Klimaerwärmung,
  • beeinträchtigt den Wasserhaushalt,
  • vernichtet einen ökologisch bewirtschafteten Acker mit seiner Artenvielfalt,
  • zerschneidet eine auf europäischer Ebene geschützte Naturfläche (Natura 2000) und Biotopvernetzungen,
  • erhöht massiv den Verkehr in einem großen Einzugsgebiet und speziell in der Eichenallee und schadet damit den Bäumen.

Weitere Informationen zum Vorhaben

Fazit

In Zeiten des Klimawandels und des dramatischem Artensterbens widerspricht das Vorhaben jeglicher Vernunft.

Erheben Sie jetzt Ihre Stimme gegen einen nicht wiedergutzumachenden Eingriff in Natur und Landschaft und fordern Sie den Seefelder Gemeinderat auf, die Planung zu stoppen.