Kein Gewerbegebiet im Aubachtal an der Eichenallee

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

Christine Bloecher
4 weeks ago
Diese Petition unterschreibe ich, weil es mittlerweile sogar Petitionen gibt, die dagegen protestieren, das immer noch viel zu viel Boden versiegelt wird, damit ist gemeint, das man viele Bauvorhaben realisiert, die unnütz sind, die nur der Gier, nach Geld, folgen oder die Natur zerstören, weil Leute sich dort ein schnuckeliges Einfamilienhaus errichten wollen.
Wir haben viel zu wenig Natur noch übrig - nach den vielen Jahrzehnten und Jahrhunderten, in denen unsere Vorfahren ebenfalls sehr fleissig die Wälder abgeholzt, Moore trockengelegt und Naturgebiete zerstört haben, um dort Siedlungen zu errichten.
Wir müssen endlich Gesetze dafür bekommen, das die Natur nur noch wegen wirklich wichtigen Bauvorhaben zerstört werden darf - und es darf nicht passieren, das irgendwelche Reichen, sich mit hohen Bestechungsvermögen, da Vorteile verschaffen.
Es muss endlich europaweit, als Vorbildfunktion, für ein derartiges weltweites Geschehen, gesetzlich geregelt werden, das nur durch wirklich wesentliche Bauvorhaben noch mehr Natur zerstört werden darf.
Denn in der Natur wird unsere Atemluft gefilter und gereinigt und überhaupt erst einmal gebildet, durch die Bäuem.
Darum darf es definitiv nicht sein, das ein Gewerbegebiet ein Naturschutzgebiet - auch wenn es noch nicht von behördlicher Seite unter regulären Naturschutz gestellt sein sollte - zerstört!
Mit meiner Unterschrift plädiere ich dafür, das dieses wunderschöne Naturgebiet erhalten bleibt, für unsere jetzige Generation und vor allem für die uns nachfolgenden Menschen - und natürlich die Tiere.

Thanks for adding your voice.

Ulrich v. Sass
4 weeks ago
Nicht noch mehr Natur zerstört werden darf! Von Arbeitsplätzen leben einige wenige Menschen. Von einer intakten Natur, einem heilen Planeten leben wir ALLE! Der umgekehrte Weg ist der richtige Weg. Raus aus Industrialisierung und Massentierhaltung! Vegane Grüße!

Thanks for adding your voice.

Lorenz Bieger
4 weeks ago
Hört endlich auf damit, die Umwelt weiter zu zerstören.
Ganz neue Konzepte müssen her. Kluge Ideen sind gefragt.

Thanks for adding your voice.

Johanna Zeller
1 month ago
Johanna zeller

Thanks for adding your voice.

Johanna Zeller
1 month ago
Johanna Zeller

Thanks for adding your voice.

Thomas Ehrbarth
Jul 3, 2020
S E L B S T V E R S T Ä N D L I C H
habe ich
U N T E R S C H R I E B E N !!!!!!!!!!!!!!!
Ich hoffe Du auch!
Klar, sollte jede/r machen!

Thanks for adding your voice.

Christina Grafe
Jul 3, 2020
die Natur unsere Unterstützung braucht. Stoppt die Vernichtung unserer Lebensräume.

Christina Grafe

Thanks for adding your voice.

klaus thomas
Feb 9, 2020
Wir benötigen kein "mehr" an Konsum und Gewerbe, sondern Ideen und ressourcenschonende Wirtschaft. Liebe Kommunalpolitiker: Holt Euch das Geld aus der Finanzblase und nicht aus Gewerbesteuer, die ja eh "kreativ" bereinigt werden kann. Bitte zeichnen Sie auch: Stoppt Expansionskurs von ALPLA, Plastikverpackungshersteller in Vlotho-Ostwestfalen

Thanks for adding your voice.

Peter Dahm
Jan 31, 2020
Ich denke, ein Ausbau bzw. bessere Nutzung des Gewerbegebiets in Herrsching wäre sinnvoller als eine Ausweisung/Erstellung eines weiteren Gewerbegebiets; die Gewerbesteur kann hier nicht das Hauptaugenmerk sein!

Thanks for adding your voice.

Susanne Tillich
Jan 28, 2020
In dem Gemeinderat müssen lauter Betonköpfe sitzen, welche Partei da die Mehrheit hat, da braucht man in Bayern gar nicht lange raten. Wir brauchen überhaupt kein Gewerbegebiet mehr. M.E. darf bei uns überhaupt nichts mehr wachsen, wir sollten Schrumpfung anvisieren, nicht nur im Wasserkopf München, sondern im ganzen Land. Kein Geld der Welt kann eine ausgerottete Art ersetzen. Ich bin sowieso dafür, bedingungslos Baumrecht VOR Baurecht gelten zu lassen. In unserem betonierten Land sollte ein einziger Baum genügen um jedes, egal jedes Bauprojekt zu stoppen. Investoren sind eine Pest.