Grünflächen in der Stadt erhalten!!!

Grünflächen in der Stadt erhalten!!!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.
Bei 1.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!

Selina M. hat diese Petition an Gemeinderat Freiburg und gestartet.

Offizielle Website der IG Obergrün

Bezahlbarer Wohnraum ist in Deutschland dringend notwendig! Gleichzeitig erlebt das Land einen massiven Grünlandverlust.

Was ist im Gewann Obergrün in Freiburg geplant?

Die „TreuBau AG“, hat die Wohnraumplanung 2012, mit zunächst 26 Reihenhäusern begonnen. Die Stadtverwaltung, der Gemeinderat Freiburg und die „TreubauAG“ haben mittlerweile, zunächst 36, dann 43 Wohneinheiten auf derselben Fläche geplant, darunter ein Blockriegelbau am Rande des Naherholungsgebietes sowie eine Tiefgarage. Der Fahrrad- u. Spazierweg fällt weg.

Eine Baustellenzufahrtsstraße wird zur Erschließung für lange Zeit mitten durch das Naherhohlungsgebiet Obergrün führen. Dies wird zusätzlichen Flächenbedarf und Naturzerstörung durch benötigte Erd-. Material- und Maschinenlager zur Folge habe.

Dies wird die Nutzbarkeit des Naherholungsgebietes über Jahre in der pädagogischen Arbeit der Anne-Frank-Grundschule und der Kindertagestädte „Fang die Maus“ einschränken, sowie Projekte der Ganztagsschule massiv beeinträchtigten.

Das Gewann Obergrün

Das Gewann Obergrün, in Freiburg im Breisgau, ist die letzte naturnahe Freifläche in Betzenhausen-Bischofslinde und ein Gebiet mit ländlichem Charme.

Es vereint Naherholung, Naturschutz, Artenvielfalt, Bildung und Spielotop für Kinder in einer Fläche!!!

Die Grünfläche Befindet sich direkt hinter der Anne-Frank-Grundschule und der Kindertagestätte „Fang die Maus“. Beide Einrichtungen benötigen die Fläche und Natur für ihre Projekte und für die Umsetzung der Ganztagesbetreuung.

Zudem befindet sich der Verein Bauernhoftiere für Stadtkinder e.V. auf der Fläche Obergrün. Der Verein bieten Kindern die Möglichkeit, im Stadtgebiet mit Tieren in nahen Kontakt zu kommen, die sie sonst meist nur noch auf Lebensmittelverpackungen erleben.

Durch diese wichtige Arbeit, wird zum einen die Sensibilität und das Verantwortungsgefühl der Kinder gegenüber ihrer Umwelt geweckt und zum anderen die Fläche Obergrün durch die Weidetiere und durch Pflegemaßnahmen der Naturpädagogik aufgewertet.

Der Verein pflegt zusammen mit Tieren und Kindern die Landschaft, erhalten und fördern die Artenvielfalt durch sinnvolle Beweidung und schaffen so Lebensraum für Tiere, Pflanzen und auch Menschen.

Dadurch können Kinder erleben, wie wichtig Nutztiere für unsere Landschaft sind. Außerdem wird der respektvollen und artgerechten Umgang mit Nutztieren vermittelt.

Spaziergänger jeden Alters erfreuen sich an den Tieren, des Vereins und finden Entspannung bei der Beobachtung von Schafen, Ziegen, Eseln, Hasen etc.

Da sich die Stadt Freiburg und der Gemeinderat neue Ziele zur Erhaltung und Erhöhung der Artenvielfalt in unserer Stadt gesteckt haben, sollte in diesem Rahmen, die Bebauung der naturschutzfachlich hochwertigen Fläche Obergrün, gründlich überdacht werden.

Das Gewann Obergrün ist ungewöhnlich artenreich für eine innerstädtische Grünfläche, die Fläche ist von drei EU-weit streng geschützten Arten besiedelt!!!

• Zauneidechse

• Mauereidechse

• Neuntöter

Argumente der BürgerInnen gegen die Bebauung des Gewann Obergrün:

• Das Versprechen des sozialen Wohnungsbaus wird im relativ kleinen Baugebiet Obergrün höchstwahrscheinlich nicht umgesetzt, da die Kosten für den ökologischen Ausgleichsbedarf zu hoch sein werden.

• Die hier geplanten Reihenhäuser, werden für Freiburger Familien kaum bezahlbar sein (800.000€ aufwärts). Das gesamte Baugebiet, wird somit als Geldanlage in ganz Deutschland vermarktet und das auf Kosten von Mensch, Tier und der Natur vor Ort.

• Der überplante Bereich ist Naturerlebnisraum und Spielotop für Kinder, sowie Gartengemeinschaft (Urban Gardening) für die BürgerInnen. Der Freiburger Westen wurde durch Nachverdichtung in den letzten Jahren praktisch aller Naturflächen beraubt.

• Die Anne-Frank-Schule wird zur Ganztagsschule umgestaltet und benötigt die Freiflächen für ihr Konzept.

• Beim Um- und Ausbau der Anne-Frank-Schule und der Erweiterung des Kinderhauses „Fang die Maus“, wurden bereits ca. 40 Bäume gefällt. Das Kleinklima im Obergrün wird somit schon jetzt empfindlich gestört und verändert.

• In Betzenhausen-Bischofslinde und im nahen Stühlinger leben viele Menschen ohne Naturnähe und sind auf fußläufig erreichbare Grünflächen angewiesen.

• Viel Zerstörung für wenig Wohnraum!!

Die BürgerInnen der Stadt Freiburg profitieren mehr von der Erhaltung des Obergrüns in seinem jetzigen Umfang, als von hochpreisigen Wohneinheiten. 

Wir möchten der Stadtverwaltung, dem Gemeinderat Freiburg und dem Oberbürgermeister Martin Horn aufzeigen, wie viele Menschen und Institutionen das Gewann Obergrün stadtteilübergreifend nutzen. Es wird dringend benötigt für Naherholung, Naturerlebnis, Lebensqualität und Gesundheit.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.
Bei 1.500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!