Errichtung eines LTE-Mobilfunkstandortes in Altrandsberg

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Sehr geehrte Mitbewohner von Altrandsberg,

 

ich war diesen Donnerstag bei unserem Breitbandbeauftragten Herrn Markus Schreiner, im Miltacher Rathaus. Dort habe ich erfahren das ein paar Herren im Rathaus waren mit einer Liste auf der Sie Unterschriften gegen einen LTE-Masten für Altrandsberg gestimmt haben. Ich als besorgter Bürger der sich über die Notwendigkeit einer vorhandenen Mobilfunkinfrastruktur im Klaren ist sehe das sehr kritisch. Ich sage dies nicht nur aus Eigennutz, sondern ich denke auch über die Möglichkeiten für alle Bewohner von Altrandsberg nach.
1.Die nur bedürftig vorhandene DSL-Infrastruktur kann über das Telekom-Hybrid-System temporär erstmal überbrückt werden.
2.Das Absetzen von Notrufen wäre überall in unserer Ortschaft auch über die mobilen Endgeräte möglich.
3.Die Notwendigkeit von teuren All-Net Flats an den Festnetzanschlüssen für viel Telefonierer entfällt, da die aktuellen Mobilfunktarife meist Standartmäßig mit einer All-Net Flat ausgestattet sind.
4.Für das errichten eines neuen Mobilfunkstandortes muss die Telekom in Altrandsberg Glasfaser verlegen, was zur Beschleunigung des Flächendeckenden Glasfaserausbau in Altrandsberg und Umland führt.
Ich bitte euch diesen Plan zu unterstützen um den Weg in das digitale Zeitalter zu ebnen.

MfG Thomas Achatz

PS: Bei Fragen könnt ihr mich gerne Fragen entweder Privat (Am Pointbach 1), oder online auf Facebook oder per E-Mail an die Thomas.k.achatz@outlook.de

 



Heute: Thomas verlässt sich auf Sie

Thomas Achatz benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Gemeinde Miltach: Errichtung eines LTE-Mobilfunkstandortes in Altrandsberg”. Jetzt machen Sie Thomas und 17 Unterstützer/innen mit.