Gegen WOLFSVERHETZUNG

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Mit dieser Petition möchte ich mich für Isegrim (alias Wolf) einsetzen. Bitte unterzeichnen Sie alle meine Petition, damit nicht noch mehr Falschinformationen in Umlauf gelangen.

Gerade erst werden Wölfe in unseren Gefilden wieder gesichtet, und schon werden sie verfolgt, gejagt und sinnlos getötet. Anstatt sich für diese wundervollen Tiere einzusetzen und sie zu schützen, melden sich jede Menge Menschen zu Wort. Es wird allerhand Unsinn erzählt.

Und genau in diese Kerbe schlägt nun SECRET ESCAPE mit seinem überaus dümmlichen Werbespot: "Eigentlich dürfte ich gar nicht hier sein... wurde von einem Wolf angegriffen..." usw. 

Dabei sollte man doch wissen, dass Wölfe eher flüchten und Menschen nur dann angreifen, wenn sie sich in größter Bedrängnis fühlen. Daher fordere ich SECRET ESCAPE auf, diesen Werbespot mit sofortiger Wirkung zu stoppen und damit dem Wolf den Respekt zuzusprechen, der ihm zusteht.

Es kann nicht sein, dass man einen Luxusurlaub bewirbt, in dem in gleichem Atemzug Wölfe als Angreifer von Menschen dargestellt werden. Da entsteht ein völlig falsches Bild von diesem wunderschönen und edlen Tier, dass seinen Platz in unseren Wäldern hat.

Das Video zeigt die längere Version des Werbespots für Luxusreisen. Derzeit wird eine kürzere Version gezeigt, in der aber dennoch von einem Wolfsangriff die Rede ist. Den Teil mit "...ich kämpfte um mein Leben..." wird zur Zeit nicht gesendet. 



Heute: Andrea verlässt sich auf Sie

Andrea Kühn benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Gegen WOLFSVERHETZUNG Secret Escape: Stoppen Sie Ihren irreführenden Werbespot!”. Jetzt machen Sie Andrea und 802 Unterstützer/innen mit.