Verschiebung der FOS Abschlussprüfungen oder den Durchschnittsabi

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


In der aktuellen Zeit ist es schwer für viele Schüler/innen die Themen von vielen Fächern selbst zu erlernen. Es ist nicht fair den Schulstart am 27.04 zu nennen. Wie soll der Schulablauf sein? Getrennte Schüler/innen in kleinen Gruppen ergibt für uns keinen Sinn, denn für Lehrer die Themen zweimal zu unterrichten macht ihnen kein Spaß und bis zur nächsten Unterrichtseinheit zu warten, wollen wir auch nicht. Wie sollen die Pausen sein? Eine Kontaktsperre in den Schulen? Undenkbar für uns Schüler/innen. Und außerhalb der Schule? Zu dritt zum Supermärkten um sich sein Mittagessen zu holen ist dann nicht mehr möglich. Raucherpausen mit 1,5-2 Meter Abstand? Niemals möglich. Sobald wir eine/e Infizierten haben oder auch die Lehrer/innen den Virus haben muss die Schule sofort ohne weitere Rederei geschlossen werden. Dieses Risiko wollen wir nicht eingehen. Die Zahl der Jungen Menschen, die sich infizieren steigt, ebenfalls, das heißt der hessischen Regierung ist die Bildung wichtiger als die Gesundheit? Uns Schüler/innen ist die Gesundheit wichtiger als die Bildung. Viele Eltern sind derselben Meinung. Sie werden nicht ihre Kinder in die Schule schicken und dann mit der Angst leben, ob sich ihr/e Sohn oder Tochter sich infizieren kann. Mit Masken den Unterricht zu beginnen wollen wir nicht denn ,dass sehen wir nicht als angemessen. In manchen Schulen ist die hygienische Lage sehr kritisch, dass heißt es muss ständig bzw. nach jeden zwei Stunden desinfiziert werden müssen. Aber auch dahinter fragen wir uns wie viel Desinfektionsmittel wird dafür verwendet, was lieber in Krankenhäusern oder Altenheimen verwendet werden kann, wo die Lage viel ernster ist. Die Zahl an Atemschutzmasken in Deutschland muss drastisch erhöht werden, wenn laut RKI (Robert-Koch-Institut) eine Maske ein Tag aushält. Teure Masken wie FFP2 oder FFP3 sind in den Läden oder auch im Internet nicht mehr zu bekommen.

Wir empfehlen deshalb die Abschlussprüfung der Fachoberschule zu verschieben oder im schlimmsten Fall den Durchschnittsabi(Bewertung der letzten 3 Zeugnisse) als Fachabitur zu betrachten.