"Rote Flora" soll Kindergarten werden!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Das ehemalige Theater Rote Flora ist seit 1989 von linken Aktivisten besetzt. Die Stadt Hamburg setzte sich in der Vergangenheit für den Erhalt der Flora und ihres Status ein, weil die Einrichtung als Stadtteilzentrum wichtig sei.

Einige der ausgearteten Anti-G20-Demonstrationen am Wochenende waren von Flora-Aktivisten angemeldet worden. Sowie der Schwarze Block der vom Pressesprecher der Autonomen Szene teilweise eingeladen wurde. Dieser hat auch nachher die Krawalle begrüßt, aber bitte nicht vor unserer Haustür. Auch wenn er im Nachhinein sich von dem Thema distanzieren möchte kann uns doch allen klar sein wofür sie stehen.

Wir wollen uns dafür einsetzten das die Rote Flora geschlossen wird und etwas neues dort entstehen kann, z.b. ein Kindergarten, Grundschule, Museum oder ein öffentlicher Kunst und Bürgertreff. Gerne soll dabei das Gebäude erhalten bleiben, da es ein wichtiger Teil unseres Stadtbildes ist.

Da die erste Petition wieder entfernt wurde nachdem er über Instergram attackiert würde starte ich, ein weiterer Unternehmen aus Hamburg Anonym diese Petition.

Bitte helft uns unsere Stadt wieder Sicherer und Lebenswert er zu gestalten.



Heute: Max verlässt sich auf Sie

Max Mustermann benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Freie und Hansestadt Hamburg: "Rote Flora" soll Kindergarten werden!”. Jetzt machen Sie Max und 135 Unterstützer/innen mit.