Die Kassendeckung für intravenöse Eisentherapie soll beibehalten werden.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 15.000.


Unser Anliegen: Seit 1998 bezahlen die Schweizer Krankenkassen die notwendige und wirksame intravenöse Eisentherapie. Wir setzen uns dafür ein, dass es auch in Zukunft so bleibt.

Die Fakten: Die halbe Menschheit leidet an Eisenmangel. Betroffen sind vor allem Frauen und Kinder. Sie verfügen nur über etwa einen Siebtel der männlichen Eisenkonzentration. Sobald sie gleich viel Eisen haben wie die Männer, werden die meisten von selbst gesund. Dazu wurde der intravenöse Schweizer Eisenausgleich eingeführt. Gesündere Menschen für geringere Kosten.

Mehr Informationen unter www.eisenliga.ch



Heute: Beat verlässt sich auf Sie

Beat Schaub benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Frauen: Die Kassendeckung für intravenöse Eisentherapie soll beibehalten werden.”. Jetzt machen Sie Beat und 10.394 Unterstützer/innen mit.