Frau Merkel, Herr Seehofer: Beenden Sie das Sterben im Mittelmeer!

Ich unterstelle allen Helfern nur humane Absichten, aber unabhängig davon wird es viele Menschen geben, die nur wegen der patrollierenden "Hilfsschiffe" die unsichere und gefährliche Überfahrt mit seeuntüchtigen Schlauchbooten riskieren. Wer trägt die Verantwortung für die Menschen, die nur wegen dieser Hoffnung das Risiko eingehen und nicht gerettet werden? Haben diese Toten kein Gewicht? Die Beweggründe der Seenotretter sind den Schleppern vermutlich ziemlich egal. Und bitte nicht vergessen, die UN nebst Unterorganisationen hat ihre Hilfen für die Flüchtlingslager bereits in 2014/2015 massiv gekürzt und somit zu den Flüchtlingsströmen beigetragen. Alles Zufall? Von den Kriegsursachen usw. will ich gar nicht erst reden. Am Kriegselend verdienen viele Personengruppen, eine scheinheilige Gesellschaft. Wir können gar nicht soviel Menschen aufnehmen, wie in Afrika regelmäßig neu geboren werden. Helfen wir den Menschen vor Ort. Alles andere ist auf Dauer nicht machbar und gefährdet auch die Sozialstrukturen und die europäischen Gesellschaften/Staaten. Sorgen wir dafür, dass die Regierungen dieser Welt die Fluchtursachen bekämpfen. Sorgen wir dafür das Kriegstreiber und ihre politischen Vasallen öffentlich geächtet werden, auch von den Kirchen. Sorgen wir für einen fairen Welthandel und für das Ende der Ausbeutung der Entwicklungsländer. Gehen wir die wirklichen Ursachen an. Fragen wir die Regierung und unsere Bundeskanzlerin, warum immer noch Waffenlieferungen in Kriegs- und Krisengebiete genehmigt werden.

Horst Dormann, Germany
3 years ago
Shared on Facebook
Tweet