Gurtpflicht in Schulbussen - zum Schutz unserer Kinder!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


„Das kann doch nicht wahr sein!“ geht mir jedes mal durch den Kopf, wenn ich Schulbusse an mir vorüberfahren sehe und weiß, dass die Kinder nicht angegurtet sind. Was für eine große Verantwortungslosigkeit, Kinder so schutzlos dem Verkehr auszusetzen - es ist unfassbar! Und mit diesem Gedanken steigen auch Wut, Angst und Gefühle der Machtlosigkeit in mir auf. Bald kommt meine Tochter in die Schule, das Thema „Busfahren“ rückt näher und somit auch die Dringlichkeit, etwas an der Situation zu verändern. Bald wird auch sie Teil dieses Busfahrsystems sein und wie viele andere liebende Eltern werde ich täglich hoffen, dass mein Kind sicher mit dem Schulbus zur Schule gefahren wird und gesund wieder nach Hause kommt.Wer würde eigentlich im Falle eines Unfalls die Verantwortung übernehmen? Ja, Wut, Angst und Gefühle der Machtlosigkeit gegenüber den Verantwortlichen – das sind meine Empfindungen.

Seit Mai 2006 besteht europaweit im Verkehr die Anschnallpflicht. 1974 wurde sie in Deutschland festgelegt, wird aber erst seit 1984 bei Missachtung mit einem Bußgeld gefahndet. Seit 1979 ist auch die Anschnallpflicht hinten im Auto verpflichtend. In der neuen Bußgeldtabelle finden sich verschiedene Regelungen für das Fahren ohne Gurt: Fährt ein Autofahrer im Verkehr, ohne den Gurt anzulegen, muss er mit einem Bußgeld in Höhe von 30 Euro rechnen. Für Kinder, die ohne jede Sicherung im Auto sitzen, sind die Regelungen noch strenger. Zwar wird dem Fahrer kein Fahrverbot erteilt, aber neben dem Bußgeld in Höhe von 60 Euro bekommt er zusätzlich einen Punkt in Flensburg. Bei 8 Punkten wird der Führerschein entzogen.

Während der Autofahrt muss also jedes Kind in einem dem Alter angepassten Autositz angeschnallt werden. Und in Schulbussen? Gerade dort, wo sich viele Kinder versammeln, gibt es keinerlei Regelungen! Es ist für mich unbegreiflich und ich finde es unverantwortlich, dass nicht schon längst eine Gurtpflicht eingeführt wurde. Noch dazu sind die meisten Schulbusse überfüllt, es kommt fast täglich zu einem Drängeln und Schieben, um einen Sitzplatz und wer nicht stark genug ist, muss sich mit einem gefährlichen Stehplatz abfinden. Gerade hier ist doch ein Schutz unerlässlich! Kinder sind unser kostbarstes Gut und als liebende Mutter fordere ich eine Gurtpflicht für alle Schulbusse, damit unsere Kinder den Schutz bekommen, den sie brauchen!



Heute: Katrin verlässt sich auf Sie

Katrin Wimmer benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Frau Isabell Zacharias: Gurtpflicht in Schulbussen - zum Schutz unserer Kinder!”. Jetzt machen Sie Katrin und 35 Unterstützer/innen mit.