Forderung einer Gesundheitsreform in der BRD

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Unterstützer*Innen,

mein Name ist Florian Stamm, ich bin seit 2009 examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger.

Seit 12. Mai Gründer der Bewegung #tuesdayforhealthcare, PflegeBlogger, Unterstützer der Aktion Pflegekräfte-in-Not (#Pflegeschleife) und seit Mitte August diesen Jahres aktives Mitglied der Pflegegewerkschaft BochumerBund.

Mit großer Sorge verfolge ich seitdem ersten Lockdown die weitere Entwicklung in unserer Gesundheitspolitik.

Die nächsten Monate werden entscheidend für unsere Gesundheitsversorgung sein und es wird sich zeigen ob unser Gesundheitssystem einem Kollaps standhält oder wir Zustände wie zu Beginn der Pandemie wie in Italien oder Spanien erleben.

Der Personalnotstand im Gesundheitswesen, gerade in Zeiten der Corona-Pandemie, wurde uns noch einmal dramatisch vor Augen geführt und muss sofort gestoppt und rückgängig gemacht werden.

Meine Forderungen mit einem dringlichen Appell an den Deutschen Bundestag, dem Bundesrat, unserem Bundesgesundheitsministerium deren Bundesgesundheitsminister und an die gesamte Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland.

Ich fordere eine sofortige Gestaltung und Umsetzung einer Gesundheitsreform in der Bundesrepublik Deutschland.

Eine Schaffung eines unabhängigen Gesundheitsgremiums, dass durch ein Expertenteam aus verschiedenen Fachbereichen des Gesundheitswesens, zum Beispiel mithilfe eines digitalen Vorschlagswesen’s aus allen Fachbereichen konstruktive Lösungsvorschläge und Ansätze erarbeitet.

Umsetzbar wären zum Beispiel folgende Ideen und Vorschläge auf Basis eines staatlich geführten Selbstkostendeckungs-Prinzips in Verbindung mit erhöhten Krankenkassenbeiträgen und ausgegliederten Steuerbeiträgen die direkt in die Pflege mit einfließen:

-eine gerechte Vergütung durch Einstiegsgehälter ab 4000€ Brutto

-flächendeckende einheitliche Tarif-und Ausbildungsverträge

-Einführung der PPR 2.0 mit einem deutlich erhöhten Personalschlüssel

PG0 1:6 / PG1 1:5 / PG2 1:4 / PG3 1:3 / PG4 1:2 / PG5 1:1 (PG = Pflegegrad)

-PPUGV wird dauerhaft umgesetzt, den Gegebenheiten stets angepasst und erweitert

-erhöhte Schichtzulagen

-mind. 33 Urlaubstage

-38,5 Stunden Woche für alle

-Abschaffung der 12 Tage Dauer-Schichten am Stück

-Flexiblere Arbeitszeitmodelle zur Sicherstellung einer ausgeglichenen Work-Life-Balance

-Zeitarbeit bleibt bestehen

-Nachtschichten bis zum 40. Lebensjahr

-eine Regeleintrittsalter Rente für Pflegekräfte ab 60 Jahren

-eine Abschaffung der Privatisierung im Gesundheitssektor

-Eine Verstaatlichung des Gesundheitswesens

-Eine Verbeamtung aller ärztlichen, pflegerischen & medizinischen Berufe

-Jobticket für alle

-Dienstwohnungen

-Anpassung der Steuersätze mit Einführung einer Reichensteuer

-Abschaffung der Privat- und Allgemeinversicherungen (zwei Klassen Medizin)                                    

-eine „Bürgerversicherung“ für alle

Die Machbarkeit und Umsetzbarkeit muss von Seiten des Bundesrates, allem voran von unserem Bundesgesundheitsministerium in Kooperation mit einem Gesundheitsgremium geprüft werden.

Das Gesundheitsgremium sollte bei allen Fragen und Problemen rund um die Gesundheitspolitik zu Rate gezogen werden.

Die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland muss durch eine klare und ehrliche Kommunikation über die Dringlichkeit und Sinnhaftigkeit einer Gesundheitsreform mit zum Beispiel folgenden Argumenten aufgeklärt werden.

In welcher Zukunft möchten wir leben und  einen würdevolleren und gerecht volleren Umgang miteinander pflegen?

Die eigene Gesundheit ist das höchste Gut, die es mit allen zu verfügbaren Mitteln zu schützen und in ihrer Qualität aufrechtzuerhalten gilt.

Unser Gesundheitswesen wird aktuell als reines Wirtschaftsgut angesehen, deshalb sind alte Güter die erhalten werden müssen auch mit einem sehr hohen Kostenfaktor verbunden.

Ein Sprichwort besagt ja nicht umsonst „Zeit ist Geld“!

Wir müssen weg von der wirtschaftlichen und privaten Profitgier im Gesundheitssektor hin zu einer staatlichen einheitlichen Daseinsfürsorge.

Jedem einzelnen sollte bewusst werden, was ist mir meine pflegerische Versorgung in der Zukunft wert?

In Zukunft benötigen wir wieder mehr Zeit, mehr Zeit für eine würdevollere Pflege, einen respektvolleren und würdevolleren Umgang miteinander.

Macht mit und unterschreibt jetzt diese Petition für eine Forderung einer Gesundheitsreform in der BRD.

Denn jeder Einzelne kann einen noch so kleinen Beitrag dazu leisten, dass wir als Gesellschaft dafür sorgen, dass es uns allen und unseren Liebsten in Zukunft sehr gut ergehen wird.

Mit freundlichen Grüßen &
Danke im Voraus für Ihre Unterstützung

Florian Stamm