Erfolg

Den Verkauf unserer Siedlung an einen Großinvestor stoppen!

Diese Petition war mit 366 Unterstützer/innen erfolgreich!


Brokhausen ist eine familienfreundliche Mehrgenerationen-Siedlung mit 161 Immobilien in Oldenburg (Niedersachsen). Diese soll nun knallhartem Wirtschaftlichkeitsdenken zum Opfer fallen. Wo bleibt der Mensch?

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) vermietet dieses Gebiet und möchte die Siedlung nun möglichst gewinnbringend an einen Großinvestor veräußern. Ein Kaufinteresse der derzeitigen Mietparteien wird von der BImA seit Jahren ignoriert.

Die BImA ist eine Behörde des Finanzministeriums und handelt ausschließlich nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten (§1, Abs. 1 Gesetz Bundesanstalt für Immobilienaufgaben). Deshalb ist sie deutschlandweit für ihr menschenmissachtendes Vorgehen bekannt, da nur die Rendite zählt!

Es geht sogar so weit, dass sich die derzeitigen Anwohner bereits vor dem Verkauf mit drastischen Mieterhöhungen konfrontiert sehen. Die kommunale Politik geht davon aus, dass „hier die Braut aufgehübscht“ werden solle.

Sowohl die Interessen der Mieter als auch die strukturpolitischen Bedingungen bleiben vollkommen unberücksichtigt. Der Verkauf der Siedlung an einen Großinvestor (besser bekannt als Heuschrecke) kann dramatische Folgen mit sich bringen: weitere Mieterhöhungen, Ausbleiben notwendiger Investitionen und die Zerstörung der gewachsenen Anwohnerstruktur.

Da diese Politik der BImA sehr umstritten ist, hat der Bundesrat einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der die finanzielle Komponente um eine „menschliche“ ergänzen soll. Neben den wirtschaftlichen Aspekten sollen nun auch kommunale und regionale Ziele berücksichtigt werden müssen. Ob diese Gesetzesänderung rechtzeitig vor dem Verkauf unserer Häuser umgesetzt wird, ist nicht klar. Es scheint, als ob die BImA den Verkauf beschleunigen möchte, um das Gesetz nicht anwenden zu müssen.

Die Stadt Oldenburg unterstützt uns Mieter, eine mieterverträgliche Lösung umzusetzen, die wie folgt aussehen könnte:

-   Verkauf der Häuser an die derzeitigen Mieter,

-   Verkauf des Restbestands (nicht alle Mieter können/wollen kaufen) an die  ortsansässige Wohnungsbaugesellschaft GSG.

Der Oldenburger Stadtrat unterstützt das Anliegen mit einem einstimmigen Votum. Die Wohnungssituation in Oldenburg ist für Familien äußerst prekär. In der heutigen Zeit sollte eine familienfreundliche gewachsene Siedlung nicht zerstört werden, schon gar nicht zugunsten der Rendite! Wir leben in einem Land, das geprägt sein will von Werten und sozialem Handeln, dann sollte der Bund auch Vorbild sein!

Daher bitten wir Sie um Unterstützung für unsere Petition.

 

Weitere Informationen:

www.brokhauserrebellen.blogspot.de

Interessengemeinschaft Fliegerhorstsiedlung bei Facebook

 



Heute: Gunda verlässt sich auf Sie

Gunda Hayen benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Finanzminister Dr. Schäuble: Den Verkauf unserer Siedlung an einen Großinvestor stoppen!”. Jetzt machen Sie Gunda und 365 Unterstützer/innen mit.