Medikamentenpreise Schweiz gleich Durchschnittspreise EU

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Medikamentenpreise in der Schweiz sind bis zu 10 mal teurer als im benachbarten Ausland. Eine Studie des BAG (Bundesamt für Gesundheit) aus dem Jahre 2015 zeigt, dass Generika im Durchschnitt in den berücksichtigten EU Ländern weniger als die Hälfte (41 %) kosten, der tiefste Preis liegt bei einem Zehntel (9%) in den Niederlanden.

Bei Original-Medikamenten ist die Schere noch drastischer. Da können Differenzen bis zu 20 mal teurer als im Ausland auftreten

Teure Medikamentenpreise treiben unsere Gesundheitskosten in die Höhe und wir Prämienzahler dürfen das berappen.

Das vielzitierte Argument, in der Schweiz müssten die Medikamentenbeipackzettel in 4 Sprachen  gedruck werden und würden das Produkt verteuern, zieht nicht. In den meisten EU Staaten werden ebenfalls 3 oder 4 Landessprachen bedient. Die entsprechenden Texte sind bei den Pharmafirmen in allen Konstellationen abrufbar, ohne Aufpreis.

Es liegt am BAG und dem Parlament, Medikamentenpreise in der Schweiz zu regulieren.

Spornen wir das BAG mit dieser Petition an, uns Bürgern von den überhöhten Medikamentenpreisen zu entlasten.

 



Heute: Anita verlässt sich auf Sie

Anita Haug benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Faire Medikamentenpreise: Medikamentenpreise Schweiz gleich Durchschnittspreise EU”. Jetzt machen Sie Anita und 74 Unterstützer/innen mit.