STOP FAKE-ACCOUNTS -Verifizierungspflicht für Social Media #stopcybermobbing

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

Oliver Zick
Jun 2, 2021
Fakeaccounts sind auf manchen Plattformen und Datingseiten eher ein lästiges Problem. Allerdings kann man überall ein Profil, welches man nicht "mag", aufdringlich ist oder einen zuspammt recht einfach blockieren und meist auch in einem Atemzug melden.
Meist erkennt man solche "Profile" doch auch direkt als Fake. Wenn ich von so einem Profil angeschrieben werde, muss ich weder die Nachricht (vollständig) lesen, noch muss ich antworten.

Mir tun die ganzen "Spammer" und "Mobber" mit ihren unzähligen Fakeaccounts eher leid. Die verbringen soviel unnütze Zeit in Hass und schreiben sich die Finger wund... Und erreichen mich trotzdem nicht.
Leute, macht euch das bewusst!

Eine Verifizierung schützt auch nicht vor Hatespeech und Mobbing. Klar, man kann denjenigen ausfindig machen und zur Verantwortung ziehen. Aber je nachdem wie dieser Mensch formuliert, in welchem Kontext, ... Um wegen eines Kommentars gesetzlich abgestraft zu werden, muss schon einiges passieren, wir haben schließlich Meinungs- und Redefreiheit.

Thanks for adding your voice.

Seniye Dilek
Mar 28, 2021
Seniye Dilek

Thanks for adding your voice.

Karolina Mroczkowska
Mar 23, 2021
Ich unterschreibe, weil ich selber unschöne Erfahrungen mit Fakeprofilen auf Social Media hatte.

Thanks for adding your voice.

Ronny Michel
Mar 8, 2021
Jeder der was sagen möchte sollte dies in der ersten Reihe tun müssen, da wo man sie sehen kann..

Thanks for adding your voice.

Annalena Schmökel
Mar 6, 2021
Weil es nt okay ist

Thanks for adding your voice.

Susanne Leutsch
Mar 5, 2021
Wer eine Meinung hat, soll dazu stehen und sich nicht verstecken. Dialog ist nur so möglich. Hass ist keine Meinung!
Menschen, die andere bedrohen, verdienen keinen Schutz ihrer Identität. Die Opfer müssen geschützt werden!

Thanks for adding your voice.

Raphael Maaßen
Mar 1, 2021
Ich unterschreibe weil es dringend aufgrund der immer mehr zunehmenden Hassangriffe notwendig wird auch die vermeintlich anonymen Absender dieser Hasstiraden sofort ausfindig zu machen. Man kann es in viele Fällen auch so ermitteln, aber dazu muss man einen riesigen Aufwand mit Gerichten und Polizei treiben und die haben weissgott auch anderes zu tun. Bei unseren Mobilfunktelefonen bspw. hat das ja auch weitgehend funktioniert ...

Thanks for adding your voice.

Reiner Sauer
Feb 27, 2021
Vor schon 9 Jahren ging dauernd durch die Presse und sämtliche anderen Medien, die Meldung das sich reihenweise Menschen, vor allem Junge das Leben genommen haben, weil sie im Internet gemobbt werden. Damals bin ich mit meinen Chaterfahrungen zurück in einen Chat gegangen um hier etwas im kleinen Rahmen zu erreichen. Doch Politik mit ihren WischiWaschiGesetzgebungen haben keine Änderungen hier gebracht, sie erklären Mobbing zwar zu einer Straftat, aber bewirken nicht mal, das es zumindest auf deutschen Plattformen geahndet wird. Betreiber von Plattformen leugnen einfach, das es so etwas bei ihnen überhaupt gibt, obwohl es an der Tagesordnung ist und ich es seid 9 Jahren versuche zu bekämpfen. Alle gucken immer auf Facebook, Insta usw. aber wir sollten erst einmal vor der eigenen Tür kehren und hier für gesetzliche Richtlinien sorgen, das Betreiber von Plattformen gezwungen werden gegen Mobbing einzuschreiten, zumindest wenn ihnen so etwas gemeldet wird. Aber für diesen Punkt gibt es nicht mal Meldefunktionen. Ich stelle mich dagegen Kraft meiner Persönlichkeit und meines Namens im Chat, aber am Ende kann man nur etwas erreichen, wenn man den Leuten auch vor Augen führen kann, das sie ihre Existenz im Chat oder auch im Internet gefährden, wenn sie nicht mit ihrem Handeln aufhören und dafür braucht man die Funktion eines Chatmanagers und die habe ich nicht! Wer sie hat, wird von den Betreibern gedrückt oder ausgehebelt, weil da die Einnahmen an forderster Stelle stehen und die Täter als die Sponsoren gelten, weil sie viel Geld in so einer Plattform lassen. Es wäre zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre! Die Mobber und Stresstreiber treiben immer mehr Leute aus dem Chat, weil dann macht es auch keinen Spaß mehr und die Täter werden hofiert, weil sie ein paar hundert Euro im Monat da lassen!
Meine Forderung an die Gesetzgeber wäre also, erlaßt endlich vernünftige Gesetze, damit Plattformbetreiber zum Handeln gezwungen werden und schafft selber eine Plattform auf der man diese Umtriebe melden kann, damit von daher Meldungen überprüft werden und dem ganzen ein Riegel vorgeschoben wird. Und den Mobbern eine Warnung, ihr seid die Minderheit und ihr könnt ganz leicht auch zu Opfern werden, wenn ihr jemanden reizst der besser weiß wie das geht.
Ich bin im Chat ClubCooee der ErzengelGabriell und ich stehe gegen euch. Wenn ihr es euch traut, kommt zu mir und laßt die in Ruhe die sich nicht zu wehren wissen.

Thanks for adding your voice.

Britta Tübing
Feb 26, 2021
Ich nutze fast kein Social Media, aber die Geschichte und der anschließende Suizid von Kasia L. hat mich umgehauen.
... und wie leider viel zu häufig gehörten dazu: Gewalt gegen Frauen; asoziales, feiges Cybermobbing; Erpressung und toxisches Ungleichgewicht zwischen Geschlechtern....

Extremen, feigen Trollen, Hatern etc. sollte man zumindest kurzfristig den Account sperren können.....was soll noch alles passieren?

Thanks for adding your voice.

heike klinke
Feb 25, 2021
Stop the fake accounts for more GDPR. Only for more security in social media causes less physical violence. It only helps to move one thing, not to experience any more tears. Pedition creates cohesion and hopefully more humanity. Protect human rights for greater security.