Facebook, hör auf damit, uns Buchbloggern die Reichweite zu klauen.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Viele Buchblogger benutzen Facebook. 

Facebook macht es uns Buchbloggern aber schwer. Facebook schränkt die Reichweiten ein. Facebook möchte, dass wir Geld für unsere Beiträge bezahlen, damit die Beiträge von "mehr Menschen" gelesen/gesehen werden können.

Dabei sind wir einfach nur Buchblogger. Keine Firma. Kein Unternehmen. 

Wir möchten einfach nur, dass unsere Follower, die unsere Seite liken, unsere Beiträge sehen können.

Beispiel:

Ein Blogger, mit 1000 Follower, hat eine Durchschnittsreichweite von 100. Nur EIN ZEHNTEL von den Followern kann die Beiträge sehen. Der Rest nicht mehr. 

Facebook, hör doch auf damit! Wir möchten einfach nur Beiträge teilen - ohne das wir dafür bezahlen müssen. Wir sind wie bereits gesagt keine Firma und kein Unternehmen. 

Führt doch für Seiten eine neue Möglichkeit hinzu. Es muss deutlich unterschieden werden können, ob es sich um ein Hobby handelt oder um ein Unternehmen, dass Geld einnehmen möchte. 

Fakt ist: Facebook macht es Seiteninhabern immer schwerer. Und die Frage ist, wo das hinführt. 

Wir bloggen über das Thema: Bücher. Wir wollen mit Lesern über Bücher schreiben. Mehr nicht. Warum sollen wir dafür bezahlen? 

Mit dieser Petition kann sich etwas verändern. Es wäre schön, wenn viele unterschreiben. 

Liebe Grüße

Pierre Petermichl 



Heute: Pierre verlässt sich auf Sie

Pierre Petermichl benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Facebook: Facebook, hör auf damit, uns Buchbloggern die Reichweite zu klauen.”. Jetzt machen Sie Pierre und 734 Unterstützer/innen mit.