Petition geschlossen.

Die Pflege in Deutschland arbeitet seit Jahren unter schwierigsten Bedingungen. Um dies zu verbessern und für 100 Prozent liebevoll gepflege Menschen benötigen wir: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Personal. Sie haben es in der Hand.

Diese Petition hat 443 Unterschriften erreicht


Die Pflege ist eine der Branchen in der Bundesrepublik, die seit Jahren kontinuierlich wachsen. Kein Wunder: Die Menschen in Deutschland werden immer älter, gleichzeitig wächst die Zahl der älteren Menschen aufgrund der Bevölkerungsentwicklung.
So schön das ist, so sehr stellt uns das vor große Probleme. Denn die Altenpflege leidet seit Jahrzehnten unter schwierigen Rahmenbedingungen: Trotz der Pflegeversicherung, die vor zwanzig Jahren eingeführt wurde, und verschiedenen Gesetzesänderungen haben wir immer noch keine zukunftssichere gesetzliche und finanzielle Grundlage für die Pflege von morgen.

Wussten Sie das? Menschen, die in Deutschland im Alter auf Unterstützung angewiesen sind, werden überwiegend von Familienangehörigen oder durch engagierte Nachbarn versorgt. Aber dennoch: Die Versorgung älterer, pflegebedürftiger Menschen ist ohne eine professionell organisierte Pflege nicht möglich. Was bedeutet professionell organisiert? Älter werdende Menschen sollen auf fachlich qualifizierte Mitarbeitende, auf ein gut vernetztes
Unterstützungssystem aus häuslicher und stationärer Pflege und auf ein ausreichend refi nanziertes Pflegesystem zurückgreifen können. Bereits heute aber ist die Pflege chronisch unterfinanziert. Pflege braucht dringend Geld, Zeit und Mitarbeit, will sie dem Anspruch „Für 100% liebevoll gepflegte Menschen“ gerecht werden. Darum startet die Evangelisch-lutherische Kirche in Bayern, die katholische Kirche in Bayern und ihre Verbände, die Caritas und das Diakonische Werk Bayern, die Aktion "Pflegehinweis 2015".

Pflege braucht Geld
Die Leistungen der Pflegeversicherung sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunken. Wir brauchen deshalb ein kontinuierliche Dynamisierung der Leistungsbeiträge. Sie müssen mindestens wieder soviel Wert sein bei der Einführung der Pflegeversicherung.

Pflege braucht Zeit
Die Mitarbeitenden in der Pflege brauchen mehr Zeit für das,
was eigentlich ihre Aufgabe ist: Die Arbeit mit und für die zu pflegenden Menschen. Wir brauchend darum eine verbesserte personelle Ausstattung in den Einrichtungen: Sei es für die Pflege, die soziale Betreuung, die Hauswirtschaft oder die Verwaltung. Die Personalausstattung in den ambulanten Diensten muss durch entsprechende Gebührenerhöhung ebenfalls angepasst werden.

Pflege braucht Mitarbeit
Junge Menschen und Menschen der mittleren Generation, die eine berufliche Neuorientierung suchen, müssen für eine Tätigkeit
in der Altenpflege gewonnen werden. Dies gelingt nur durch die dauerhaft schulgeldfreie und umlagefinanzierte Ausbildung, eine vollständige und unbefristete Förderung von Umschulungen zum Pflegeberuf durch die Bundesagentur für Arbeit und durch die Einführung einer gemeinsamen Ausbildung in der Kranken- und Altenpflege („generalistische Ausbildung“).

Wir bitte Sie: Unterstützen Sie die Aktion "Für 100% liebevoll gepflegte Menschen - Pflegehinweis 2015" mit Ihrer Stimme. Denn Pflege geht uns alle an.



Heute: Daniel verlässt sich auf Sie

Daniel Wagner benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Für 100 Prozent liebevoll gepflegte Menschen”. Jetzt machen Sie Daniel und 442 Unterstützer/innen mit.