Petition update

Deutsche Übersetzung der Petition

Laurence MAMIN
Lausanne, Switzerland

Aug 4, 2015 — An die Mitglieder der Schweizer Bischofskonferenz,

"Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide werden mit dem Tod bestraft; ihr Blut soll auf sie kommen." (Levitikus 20,13)
Mit diesen Worten hat Vitus Huonder, Bischof von Chur, an einer Konferenz zum Thema Familie in Fulda (Deutschland) seine Position zu Homosexualität zum Ausdruck gebracht.

Diese Worte, deren gewaltvoller Inhalt niemand absprechen kann, sind genau jene Worte, die ein religiöser Fanatiker skandiert hat, als er sechs Personen mit einem Messer an der Gay Pride in Jerusalem angegriffen hat, unter denen eine 17-jährige junge Frau vor einigen Stunden ihren Verletzungen erlegen ist.

Diese Worte sind nichts anderes als eine Aufhetzung zur Tötung selbst, eine Legitimierung für homophobes Verhalten.
Diese Worte im Mund eines bedeutenden katholischen Würdeträgers sind hasserfülltes Gift, die Quelle für homophobe Schandtaten.

Diese Worte können nur den Boden für Ablehnung und Hass sein. Jene Ablehnung und jener Hass, die jedes Jahr bei einer beträchtlichen Anzahl von LGBT+-Menschen zu einer erhöhten Suizidalität führen.
Diese Ablehnung und dieser Hass führen dazu, dass jeden Tag irgendwo auf der Welt Homosexuelle, Bisexuelle oder Transmenschen niedergemacht werden.

Wir, die uns des Problems der Homophobie bewusst sind, ob wir selbst betroffen oder nur Sympathisanten des Kampfes gegen Homophobie sind, ob wir in der Schweiz oder im Ausland leben, fordern Sie dazu auf, eine klare Gegenposition zu den Äusserungen von Bischof Huonder einzunehmen.

Nichts sagen, die Aussagen des Bischofs nicht zu verurteilen, würde bedeuten, sie zu dulden.
Und damit auch alle homophoben Verbrechen, die im Namen solcher Äusserungen begangen werden.

Wir hoffen, Sie erinnern sich an dasselbe Buch Levitikus, in dem geschrieben steht: "Du sollst dich nicht rächen noch Zorn bewahren gegen die Kinder deines Volks. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst; ich bin der HERR." (Levitikus 19,18)
Die katholische Kirche verbreitet eine Botschaft der Liebe.
Wir hoffen, dass Sie, treu dieser Liebes-Botschaft, die hasserfüllte Rede von Bischof Huonder offen missbilligen werden.


Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.