EuropĂ€ische Kommission: Jetzt Abgassteuer fĂŒr den Flugsektor einfĂŒhren!

0 haben unterschrieben. NĂ€chstes Ziel: 150.000.


27 kg Co2 pustet man auf einer ICE Fahrt von Berlin nach MĂŒnchen in die Umwelt. Mit dem Flugzeug sind es 298 kg pro Person. Damit ist der Flugverkehr fĂŒr ca. 5% des vom Menschen verursachten Klimawandels verantwortlich und heutzutage das umweltschĂ€dlichste Fortbewegungsmittel. 

Leider ist fliegen jedoch nicht nur der Umweltkiller schlechthin, sondern zugleich auch mit Abstand das gĂŒnstigste Transportmittel: Trotz dieser alarmierenden Zahlen profitiert der Luftfahrtsektor weiterhin von Steuerbefreiungen, die dem Luftfahrtsektor Wettbewerbsvorteile gegenĂŒber ZĂŒgen verschaffen. 

Ist es nicht komisch, dass wir keine Abgassteuer fĂŒr den umweltschĂ€dlichsten Transport zahlen? Oder dass ein Zugticket von Berlin nach MĂŒnchen sogar teurer ist, als ein Flugticket? Und warum hat es die Politik bisher nicht geschafft dem entgegenzusteuern?

Ich finde es ist höchste Zeit, dass sich daran etwas Àndert. Die Menschheit steht kurz vor einer Klimakrise. Da sollte zumindest der umweltschÀdlichste VerkehrstrÀger entsprechend besteuert werden! 

Darum habe ich mit Freunden aus ganz Europa diese Petition gestartet. Wir fordern die EinfĂŒhrung einer Steuer auf Kerosin! Bitte unterschreibt unsere Petition hier auf Change.org, damit wir weiter mit euch in Kontakt bleiben können. Bitte unterschreibt unbedingt auch unsere EuropĂ€ische BĂŒrgerinitiative: Wenn unsere EuropĂ€ische BĂŒrgerinitiative eine Million Unterschriften von europĂ€ischen BĂŒrgern erhĂ€lt, wird die EuropĂ€ische Kommission die EinfĂŒhrung einer Steuer auf Kerosin vorschlagen! 

Mein Name ist Sandro Esposito, ich bin 22 Jahre alt und studiere in den Niederlanden. Ich liebe es zu reisen und neue Menschen und Kulturen kennenzulernen. Junge Generationen werden heutzutage geradezu aufgefordert, um jeden Preis zu reisen und Erfahrungen zu sammeln. Es ist ja auch schön, dass es einem heutzutage so einfach gemacht wird seine Reiselust nach Lust und Laune auszuleben. Leider reisen wir jedoch zwar mit den niedrigsten finanziellen Kosten, aber auf verheerende Kosten fĂŒr unseren Planeten. Das hat dazu gefĂŒhrt, dass die CO2-Emissionen des Luftverkehrs in Europa in den letzten fĂŒnf Jahren um 26,3% gestiegen sind und voraussichtlich weiterhin drastisch steigen werden. 

Ich habe mich schon mit einigen Freunden oder auch generell Personen aus meiner Stadt ĂŒber eine Kerosinsteuer, bzw. Abgassteuer unterhalten. Immer wieder bekomme ich die Kritik zu hören, dass ich den Menschen das Reisen verbieten möchte. FĂŒr mich fĂŒhlt es sich immer wieder so an als wĂ€re uns zwar allen bewusst, dass wir uns in einer Klimakrise befinden, aber sobald es unangenehm wird, oder sich auf die eigenen Kosten auswirken wĂŒrde, fĂŒhlt sich plötzlich niemand mehr verantwortlich. Wir mĂŒssen endlich aufhören uns Ausreden einfallen zu lassen. Das wird einem in der EU bisher allerdings schwer gemacht. 

Deshalb liebe EuropĂ€ische Kommission, lasst uns eine Abgassteuer fĂŒr den Flugsektor einfĂŒhren, nicht um das Reisen zu verbieten, aber um Europa durch die Steuereinnahmen zu einem nachhaltigeren Transport zu fĂŒhren. 

Direkter Link zu offiziellen EU-Initiative: https://eci.ec.europa.eu/008/public/#/initiative

Weitere Informationen, Quellen und Details zu unserer EuropĂ€ischen BĂŒrgerinitiative finden Sie auf unserer Website: https://www.fairosene.eu/

 

 



Heute: Sandro verlÀsst sich auf Sie

Sandro Esposito benötigt Ihre Hilfe zur Petition „EuropĂ€ische Kommission: Jetzt Abgassteuer fĂŒr den Flugsektor einfĂŒhren!”. Jetzt machen Sie Sandro und 92.320 UnterstĂŒtzer*innen mit.