EIL: Rettet Europas Energiewende – Stoppt das Greenwashing von Atomkraft und Gas!

EIL: Rettet Europas Energiewende – Stoppt das Greenwashing von Atomkraft und Gas!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 150.000.
Bei 150.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!

Michael Bloss hat diese Petition an EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und EU-Kommissar Frans Timmermans gestartet.

Retten wir die europäische Energiewende! Die EU-Kommission ist mit ihrem Vorschlag, Gas- und Atomkraft mit einem Öko-Siegel zu versehen, auf massiven Widerstand gestoßen. Von Finanzinstitutionen bis zu den europäischen Bürgerinnen und Bürgern, wollen viele sich das Greenwashing auf europäischer Ebene nicht gefallen lassen und protestieren. Richtig so! Die Entscheidung ist noch nicht gefallen und wir machen weiter! Europas Energiewende ist zu wichtig, um sie jetzt aufzugeben.

Wir fordern die Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und den “Klimakommissar” Frans Timmermans dazu auf, Atomkraft und fossiles Gas nicht mit Windrädern oder Solaranlagen gleichzustellen und das Greenwashing von Gas- und Atomkraft zu unterlassen. 

Denn dieser politische Irrweg würde die Geldhähne für die Atom- und Gas-Lobby öffnen – auf Kosten der Erneuerbaren Energien. Damit können neue Atomkraftwerke und selbst alte Gaskraftwerke, auf einen Geldsegen hoffen. Europas Energiewende wäre damit massiv in Gefahr!

Darum geht es im Detail: Die Kommission hat zu Silvester einen Vorschlag für einen neuen EU-Standard für nachhaltige Investitionen gemacht, die sogenannte EU-Taxonomie. Dieser Standard definiert zum Beispiel, welche Energiequellen als nachhaltig gelten. Die Taxonomie ist also ein Nachhaltigkeitslabel. Das ist so wichtig, weil Europa derzeit seine Energieversorgung auf Klimaneutralität umstellen muss. Die Einstufung als nachhaltige Investition hat immense Folgen: In Zukunft werden sich nicht nur Banken, Versicherungen und andere Finanzmarktakteure bei ihren Investitionsentscheidungen nach diesem EU-Standard richten, sondern auch Kleinanlegerinnen und Kleinanleger. Und nicht nur das: Auch Fördergelder, europäische und nationale Beihilfen und Steuergelder würden in Atom und Gas fließen, wenn diese Energiequellen das Nachhaltigkeitslabel bekommen. Diese Investitionen bekämen also fast das gleiche Nachhaltigkeitslabel wie der Bau von Windrädern und Solaranlagen. 

Noch ist der Vorschlag nicht offiziell. Wenn die EU-Kommission ihren Vorschlag offiziell vorgelegt hat, bräuchte es unter den EU-Mitgliedsstaaten eine sogenannte “qualifizierte Mehrheit”, um das Vorhaben noch zu stoppen. 20 von 26 Staaten müssten aktiv dagegen stimmen. Das ist praktisch aussichtslos. Auch im EU-Parlament wird eine Mehrheit gegen den Vorschlag zu mobilisieren schwierig werden, aber es wird unsere beste Möglichkeit, dieses Greenwashing zu beenden.

Unterschreibt bitte deshalb diese EIL-Petition und unterstützt die Forderung an EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und EU-Kommissar Frans Timmermans. Rettet Europas Energiewende!

Strom aus Atomkraft und Gas hat nichts mit Nachhaltigkeit zu tun. Sie attackieren den Ausbau der erneuerbaren Energien und damit den Weg zur Klimaneutralität. Wir fordern, dass Atom und Gas im Rahmen der EU-Taxonomie nicht als nachhaltige Investition eingestuft werden!

Michael Bloss
Mitglied des Europaparlaments in der Fraktion der Grünen/EFA

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 150.000.
Bei 150.000 Unterschriften wird diese Petition zu einer der meist gezeichneten Petitionen auf Change.org!