Decision Maker Response

Vytenis Andriukaitis’s response

Jun 9, 2017 — Liebe Petentin, lieber Petent,

vielen Dank für die Übergabe der Petition gegen Lebensmittelverschwendung in Europa an den EU-Kommissar Andriukaitis. Er beauftragte mich, in seinem Namen zu antworten.

Ich versichere Ihnen, dass die Europäische Kommission sich des Ausmaßes der Lebensmittelverschwendung in Europa und weltweit bewusst ist. Dies ist auch der Grund, warum die Kommission sich dafür einsetzt, dass Lebensmittelverschwendung auf allen Ebenen der Lieferkette vermieden wird. Schon jetzt hat die Kommission Initiativen gegen bestimmte Aspekte der Lebensmittelverschwendung in die Wege geleitet.

Punkt 12.3 der Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen fordert, dass bis 2030 die Lebensmittelverschwendung im Konsum und Einzelhandel um 50% sowie in der gesamten Produktion und Lieferkette allgemein reduziert werden soll.¹

Als Teil des EU-Kreislaufwirtschaftspaket („Circular Economy Action Plan“)² ergreift die Kommission Initiativen, um alle Akteure bei der Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele zu unterstützen:
Ausarbeitung einer Methode, um Lebensmittelverschwendung zu berechnen
Ausarbeitung von EU-Leitlinien, die Lebensmittelspenden und die Verwendung abgelaufener Lebensmittel erleichtern sollen
Verbesserung der Anwendung von Datumsmarkierung³
Die zukünftigen EU-Leitlinien zu Lebensmittelspenden sollen die Umsetzung relevanter Vorschriften für Lebensmittelspenden in der EU-Gesetzgebung verdeutlichen und Lebensmittelspenden vereinfachen.

Die Europäische Kommission hat die EU-Plattform für Lebensmittelverschwendung („EU Platform on Food Losses and Food Waste“) ins Leben gerufen, um alle Akteure zu mobilisieren, das Ziel der Reduzierung der Lebensmittelverschwendung zu erreichen (http://ec.europa.eu/food/safety/food_waste/eu_actions/eu-platform_en). Diese Plattform ist das Schlüsselelement des EU-Kreislaufwirtschaftspakets und der politischen Strategie zur Prävention von Lebensmittelverschwendung. Hauptakteure, die private und öffentliche Interessen vertreten, werden dadurch zusammengebracht (http://ec.europa.eu/food/safety/food_waste/eu_actions/eu-platform/platform-members_en). Die Plattform beschleunigt den Fortschritt aller Beteiligten durch Austausch von Best Practices und soll neue Initiativen und Möglichkeiten identifizieren, um die Prävention von Lebensmittelverschwendung auf EU Level voranzutreiben.

Für eine wirksame Prävention von Lebensmittelverschwendung ist ein Handeln auf allen Ebenen – der globalen, europäischen, nationalen und lokalen Ebenen – notwendig sowie ein Engagement aller Akteure in der Lieferkette.

Ich versichere Ihnen, dass die Kommission voll und ganz darum bemüht ist, alle notwendigen Schritte in dieser Hinsicht auf EU-Ebene einzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Juelicher



1 United Nations Sustainable Development Goal (SDG) 12.3: halve per capita food waste at the retail and consumer level by 2030 and reduce food losses along the food production and supply chains including post-harvest losses

2 COM(2015)614

3 A study to research date marking practices by industry and control authorities was launched in 2016 which, together with consumer research and other findings, will help inform future policy making (https://ec.europa.eu/food/sites/food/files/safety/docs/fw_eu_actions_tech-specs_2016-el-
024_annex2.pdf)


Dies ist eine Übersetzung des Change.org Team - es gilt die englische Originalversion
https://drive.google.com/file/d/0BzViZeRhYVlSYWlOeDNLVmp0WWM/view?usp=sharing