World Medical Heritage - Weltmedizinerbe

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


World Medical Heritage:    (Deutschsprachige Übersetzung weiter unten)

The virus SARS-CoV-2 (Covid-19) crisis is holding the whole world breathless. It has grown to the first real world shut-down pandemic.

But this virus also united the world; Scientists work hard for solutions arround the whole globe! Working together!

There is a "World Cultural Heritage" and a "World Natural Heritage" - but there should be also a "World Medical Heritage". A collection of knowledge about pharmaceuticals, vaccines and their complette production methods, therapies and  treatment methods, etc. - with open and free availibility, and without any patent restrictions, for the whole world. Everything that can help to fight against, cure or at least mitigate the plagues of humanity - SARS-CoV-2 (Covid-19) in particular. Maybe led by WHO and UNESCO in cooperation, controlled by "Médecins Sans Frontières" and "Human Rights Watch" as one possible foundation idea.

Why is this of importance? Just take a look at the already developing rivialry for a SARS-CoV-2-vaccine!

It would be irresponsible to leave it only in the hands of a few profit orientated multinational groups! For example they withdraw their engagement from developement of new antibiotics against multiresistent germs (Bacteria), because it's not profitable enough!

A future disaster with an announcement!!!

A signature for a better prodection of our "Antibiotics of last resort" (e.g. Prohibition of usage in industrial animal farming), for more research capacities in antibiotics developement and bacteriophage science. A signature, that we should learn and lay down "SARS-CoV-2" as a foundation stone for a new "world heritage" - the "World Medical Heritage".

Stay healthy!

Werner Wolfrum

---

Weltmedizinerbe:

SARS-CoV-2 (Covid-19, Corona) hält die ganze Welt in Atem. Es ist die erste Pandemie mit einem weltweiten Shut-Down.

Aber Corona schweißt auch die Welt zusammen: Forscher arbeiten rund um den Globus fieberhaft an Lösungen. Arbeiten zusammen!

So wie es ein "Weltkulturerbe" und ein "Weltnaturerbe" gibt, sollte es auch ein "Weltmedizinerbe" geben. Also eine Sammlung von Medikamenten, Impfstoffen und deren Produktionsverfahren, Behandlungsmethoden und -empfehlungen usw., die der ganzen Welt frei und offen, und ohne jegliche Patentbeschränkungen, zur Verfügung stehen sollten. Eben alles, das helfen kann, die Plagen der Menschheit - insbesondere SARS-CoV-2 (Covid-19) - zu bekämpfen, zu heilen oder zumindest zu lindern. Vielleicht geleitet in Kooperation von der WHO und der UNESCO, kontrolliert durch "Ärzte ohne Grenzen" und "Human Rights Watch" - als eine mögliche Gründungsidee.

Warum ist das so wichtig? Man braucht sich z.B. nur die schon beginnende Konkurenz um einen SARS-CoV-2-Impfstoff anzuschauen!

Es wäre verantwortungslos, das nur in den Händen von einigen profitorientierten, multinationalen Konzernen zu belassen! Zumal diese sich z.B. mehr und mehr aus einem anderen Problemfeld zurückziehen: Die Entwicklung von Antibiotika gegen multiresistente Keime (Bakterien) ist für sie nicht profitalbel!

Das ist eine kommende Katastrophe mit Ansage!!!

Eine Unterschrift zum Schutz unserer "Eisernen Antibiotika-Reserven" (z.B. Verbot für den Einsatz in der Tierproduktion), für mehr Forschungskapazitäten in der Antibiotika-Entwicklung und der Bakteriophagen-Wissenschaft. Eine Unterschrift, dass wir aus "SARS-CoV-2" lernen und als Grundstein für ein neues "Welterbe" legen sollten, das "Weltmedizinerbe".

Bleibt gesund!

Werner Wolfrum