Selbsttest für mein Kind vor Schulbesuch – sichere(re) Nellinger Schulen für uns alle

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Jörg Tremmel hat diese Petition an Eltern am Schul-Campus Ostfildern-Nellingen gestartet.

„Selbsttest für mein Kind vor Schulbesuch – sichere(re) Nellinger Schulen für alle“ (Start am Mo, 22.03.2021)

Die Schulen kehren sukzessive in den Präsenz-Unterricht zurück. Dies sollte durch eine gute Teststrategie begleitet werden. Dabei zählt jeder Tag! Seit es Laientests (Bürgertests) gibt, können wir, die Eltern der Schüler*innen auf dem Schul-Campus Nellingen, in einer neuen Art und Weise bei der Bekämpfung der Corona-Ansteckungen in Schulen mitmachen. Wir können zusammen mit unseren Kindern morgens nach dem Aufstehen einen Selbsttest machen, den es bei Supermärkten oder Drogerien zu kaufen gibt. Dieses Testergebnis sieht nur jede*r Einzelne. Es ist selbstverständlich, dass wir unser Kind nicht zur Schule schicken würden, wenn der Test Infektiosität anzeigen würde. Wissentlich würden Eltern nicht hinnehmen, dass die eigenen Kinder Lehrkräfte oder andere Kinder (und diese wiederum andere Eltern) gefährden würden. Aber dazu muss man eben dieses Wissen erst mal haben. Es sind die unwissentlich infizierten Schüler*innen, die das Virus am meisten weitergeben.

Unsere Idee - das "kollektive Handeln" der Elternschaft einer Schule in Zeiten einer Pandemie - unterscheidet sich von reinen Appellen an Eltern, sich individuell Laientests zu kaufen, diese mit ihren Kindern anzuwenden, und dann keine positiv auf Corona getesteten Kinder zur Schule zu schicken. Durch das Eintragen des eigenen Namens auf einer Plattform dokumentieren wir Eltern, dass wir mitmachen. Jede Familie zählt! Je mehr mitmachen, desto geringer das Risiko eines Ausbruchs. Und wenn die ganze Elternschaft einer Schule mitmacht, dann geht die Wahrscheinlichkeit gegen Null, dass an einem Präsenz-Schultag auch nur ein einziges krankes Kind in die Schule läuft, dort ein anderes Kind infiziert und dieses dann seine Eltern und Großeltern infiziert - mit potenziell tödlichem Ausgang. Wir haben die Chance, die Infektionsweitergabe "wegzutesten" und unsere eigene Schule zu einem infektionsfreien Ort zu machen.

Als mündige Bürger*innen unterstützen wir die Teststrategie der staatlichen Behörden und die Schulträger durch unser eigenes Engagement. Wir Eltern machen dabei mit, unsere Schulen hier in Nellingen für alle sicher(er) zu machen.

Vgl. für ähnliche Initiativen in ganz Deutschland: https://www.change.org/eltern-gegen-corona bzw. https://t1p.de/a1yv

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!