Wir unterstützen Mehrgenerationenprojekte – auch auf dem Bödeli!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Ob allein im Einfamilienhäuschen oder im Altersheim: Die populären Wohn- und Lebensformen des späteren 20. Jahrhunderts haben keine Zukunft – aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Gründen.

Die Gedanken darüber, wie wir sorgsamer miteinander und mit unseren Ressourcen umgehen, haben auch das Leben und Wohnen erreicht.

Ein praktischer Ansatz, der sich seit etwa einer Generation bewährt und immer weiter verbreitet, sind Mehrgenerationenliegenschaften.

Ein entsprechendes Projekt, das aus praktischen Gründen auf baugenossenschaftliche Mietverhältnisse zielt, soll auch auf dem Bödeli Realität werden: www.generationen3800.ch

Diese Idee unterstützen wir und fordern Behörden und Institutionen auf, entsprechenden Projekte wohlwollend zu begegnen.