Härtefallabschiebung Familie Kosmollari/Xhaja verhindern!

Petition geschlossen.

Härtefallabschiebung Familie Kosmollari/Xhaja verhindern!

Diese Petition hat 1.367 Unterschriften erreicht

Welcome to Wandsbek hat diese Petition an Eingabenausschuss der FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG gestartet.

Entgegen der Entscheidung des Gerichts soll die Familie dauerhaft in Hamburg bleiben dürfen.

Wir haben die Familie Kosmollari/Xhaja bereits im Spätsommer des letzten Jahres bei Ausflügen mit den Bewohnern der Folge-Übergangsunterkunft Bahngärten kennen gelernt.

Die Familie beteiligt sich an vielen Projekten in der Unterkunft. So waren sie auch sehr aktiv bei dem Koch- und Backprojekt und haben einen großen Beitrag für das Silvesterbuffet geleistet.

Kasandra hat bei dem Kochprojekt die Koordination aller Köche und Köchinnen der Unterkunft übernommen. Gemeinsam haben wir ein Festmahl für Geflüchtete und Anwohner vorbereitet und die Kinder und Silvana waren auch bei dem Saubermachen bis zur letzten Minute dabei.  Neben den Kontakten zu den Flüchtlingsunterstützerinnen und – unterstützern haben Kasandra und Joana über einen Schwimmkurs gute Kontakte zu Trainern des DLRG entwickelt.

Die beiden Mädchen werden innerhalb der Unterkunft immer wieder als Laienübersetzerinnen eingesetzt. Kasandra war am Wochenende einer der Akrobaten bei der Premiere des Kulturporjektes Heimathafen. 

Die Kinder sind freundlich, gut erzogen und gut integriert in der Schule.

Die Mutter, Silvana Kosmollari, ist blind, hat Epilepsie und zwei Verstümmelungen, die ihr damaliger Mann ihr zugefügt hat.

Kasandra und Joana sind hochtraumatisiert. Nicht zuletzt wegen der Gewaltausbrüche ihres Vaters und den erlittenen Verstümmelungen der Mutter. Gedanken an Albanien sind extrem angstbesetzt.

Der Staat Albanien hat Silvana und ihre beiden Töchter nicht vor der Gewalt des Exmannes und Vaters geschützt. Eine strafrechtliche Verfolgung des gewalttätigen Vaters erfolgte nicht. Vor der Flucht hat der Vater seine Familie massiv bedroht.

 Nach Eingang des Negativbescheids zum Asylantrag war Kasandra verschwunden und musste gesucht werden. In ihrer Traurigkeit und Verzweiflung wollte sie alleine sein und hat mit niemandem gesprochen. Ihre Mutter musste sie von der Polizei suchen lassen.

Ein weiterer Aufenthalt bei uns in Deutschland  ist im Sinne des Kinderwohles aus unserer Sicht angezeigt. Wir gehen davon aus, dass bei Abschiebung eine Kindeswohlgefährdung vorliegt.

Da Silvana ein erheblicher Teil ihres Vorderfußes fehlt, hat sie ständig Schmerzen in den Beinen und in der Hüfte. Eine ausreichende Versorgung in Albanien ist nicht zu erwarten.

Die Kinder sind derzeit panisch und schreckensstarr wegen der Angst wieder nach Albanien zu müssen. heute konnten wir der Familie kurz nach dem Eingang bei dem Eingabeausschuss mitteilen, dass die Petition bereits an die Ausländerbehörde weitergeletet wurde und sie bis zur Entscheidung des Ausschusses keine Angst mehr haben müssen, dass die Polizei jeden Moment kommen könnte, um sie abzuholen.

Die Familie hat geklagt. Die Klage der Familie war leider erfolglos. Das Schreiben hierzu ging gestern bei dem Anwalt der Familie ein. Jetzt ist Eile geboten!

 

 

Petition geschlossen.

Diese Petition hat 1.367 Unterschriften erreicht