Wir brauchen eine bundesweite gesetzliche Personalbemessung in den Krankenhäusern!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Mein Name ist Ariane Müller. Ich bin Krankenschwester auf einer Intensivsation in der Nachtschicht. Seit 1974 arbeite ich Krankenhaus.

Gerade seit Einführung des Fallpauschalensystem in 2004 haben sich die Arbeitsbedingungen u.a. für das Pflegepersonal enorm verschlechtert.Schon seit Jahren kämpfen die Pflegekräfte bundesweit für eine Entlastung und für mehr Personal. Wiederholt machen wir in der Öffentlichkeit auf die krankmachenden Arbeitsbedingungen aufmerksam und dass wir für mehr Personal kämpfen.So sind in den letzten Jahren in verschiedenen Städten Bündnisse für mehr Personal im Krankenhaus entstanden. In verschiedenen Krankenhäusern streikten und streiken die Kolleg*innen für Entlastung und für mehr Personal. So haben wir gemeisam mit über 4000 Kolleg*innen auf der ver.di-Demo am 20. Juni 2018 in Düsseldorf demonstriert, um zum wiederholten Male auf die miesen Arbeitsbedingungen aufmerksam zu machen. Wir haben die Schnauze so gestrichen voll. Es kann so nicht mehr weitergehen. Das Personal im Krankenhaus ist physisch und psychisch am Ende. Die Arbeitsbedingungen haben sich durch Personalabbau vor allem in den letzten Jahren dramatisch verschlechtert. Die Gewerkschaft ver.di hat in 2018 ausgerechnet, dass rund 80.000 Pflegekräfte in den Krankenhäusern fehlen! Die Pflegekräfte können diesen permanenten Druck nicht mehr aushalten. Sie sind und werden krank. Auf meiner Station hatten in den letzten 8 Jahren mehrere Kolleg*innen u.a. einen Burnout und Bandscheibenvorfälle gehabt. Vor allem die älteren Kolleg*innen flüchten in die Teilzeit und die jüngeren kündigen ihren Arbeitsplatz im Krankenhaus auf, um z.B. einen anderen Beruf zu ergreifen. Ein Teufelskreis ist so entstanden. Nicht nur für uns, sondern für alle Patient*innen ist diese Situation stark gesundheitsgefährdend. Wer soll dann eines Tages noch die Patient*innen im Krankenhaus pflegen? Wir alle sind potentielle Patient*innen.

Deshalb brauchen und fordern wir sofort eine gesetzliche Personalbemessung im Krankenhaus nach Bedarf, d.h.  Personalschlüssel Patient*in zu Pflegekraft. Keine Pflegekraft alleine in der Nacht, d.h. wir fordern, dass mindestens 2 Pflegekräfte pro Station in der Nachtschicht eingesetzt werden.

Wir fordern den Gesundheitsminister Spahn und die Bundesregierung auf, eine gesetzliche Personalbemessung  im Krankenhaus jetzt sofort auf den Weg zu bringen.

Wir brauchen ausserdem ein neues Normalarbeitsverhältnis, d.h. eine 32-Stundenwoche bei vollem Lohn- und Personalausgleich.

Das Fallpauschalensystems muss wieder abgeschafft werden!

Bitte helfen Sie mit und unterstützen unsere Forderungen u.a. nach einer gesetzlichen Personalbemessung.

Vielen Dank,                                                                                                           Ariane Müller

 



Heute: ariane verlässt sich auf Sie

ariane müller benötigt Ihre Hilfe zur Petition „einen Antrag auf eine gesetzliche Personalbemessung in den Krankenhäusern unmittelbar auf dem Weg z: "Wir brauchen eine bundesweite gesetzliche Personalbemessung in den Krankenhäusern!"”. Jetzt machen Sie ariane und 44 Unterstützer/innen mit.