FightForFlight#T1D - Pilots with Type 1 Diabetes

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.

Bei 5.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!
Bei 5.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!

English (german version below):

Until today, within the EU, pilots with type 1 diabetes are no longer able to continue their activities - neither professionally nor privately. Within the last few years, a lot has changed in terms of medical care in the field of diabetes. Many countries have adapted their regulations and now allow pilots with type 1 diabetes to fly (subject to clear guidelines). Aviation is an international "thing". Let's take the USA as an example. There, it is now possible to obtain a commercial pilot's license with type 1 diabetes. These pilots are then allowed to land wide-body aircraft even in countries of the EU, while the locals at the neighboring small airfield, for example, are not allowed to pilot private aircrafts. This seems senseless in our eyes. With today's technology, we believe it is possible to safely pilot an aircraft. The residual risk that remains should be comparable to dangers that can happen to anyone in the air.
We thank everyone who tries to support us on the way (back) to our pilot license.
Jonas (and many other aviation enthusiasts)

german/deutsch:

Bis heute ist es innerhalb der EU für Piloten mit Typ-1-Diabetes nicht mehr möglich, ihre Tätigkeit auszuüben - weder beruflich noch privat. Innerhalb der letzten Jahre hat sich in der medizinischen Versorgung im Bereich Diabetes viel getan. Viele Länder haben ihre Vorschriften angepasst und erlauben nun Piloten mit Typ-1-Diabetes das Fliegen (unter Einhaltung klarer Richtlinien). Die Luftfahrt ist ein internationales "Ding". Nehmen wir als Beispiel die USA. Dort ist es inzwischen möglich, mit Typ-1-Diabetes eine kommerzielle Pilotenlizenz zu erwerben. Diese Piloten dürfen dann auch in Ländern der EU Großraumflugzeuge landen, während die Einheimischen auf dem benachbarten kleinen Flugplatz z.B. keine Privatflugzeuge steuern dürfen. Dies erscheint in unseren Augen sinnlos. Mit der heutigen Technik ist es unserer Meinung nach möglich, ein Flugzeug sicher zu steuern. Das Restrisiko, das bleibt, sollte vergleichbar sein mit den Gefahren, die jedem in der Luft passieren können.
Wir danken allen, die versuchen, uns auf dem Weg (zurück) zur Pilotenlizenz zu unterstützen.
Jonas (und viele andere Flugbegeisterte)



Heute: Julia verlässt sich auf Sie

Julia Jansen benötigt Ihre Hilfe zur Petition „EASA: FightForFlight#T1D - Pilots with Type 1 Diabetes”. Jetzt machen Sie Julia und 3.298 Unterstützer*innen mit.