Rettet die Mopo!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Der Hamburger Morgenpost droht nach 70 Jahren das Aus. Der DuMont-Verlag plant, die Redaktion zu zerschlagen und mopo.de als Marke - ohne Redaktion - an die Funke-Mediengruppe zu verkaufen. Die Printausgabe könnte komplett eingestellt werden. 80 Mitarbeiter würden ihren Job verlieren.

Wir - eine Gruppe von Mitarbeitern des Berliner Verlags (Berliner Zeitung und Berliner KURIER) - bitten um Ihre Unterstützung beim Kampf zur Rettung der Mopo! Unsere Kollegen haben in den letzten Jahren bewiesen, dass sie die digitale Transformation meistern können. Die Reichweitenerfolge waren und sind ein eindrucksvoller Beleg dafür. Mopo.de ist das größte regionale Nachrichtenportal Norddeutschlands. Die gedruckte Mopo ist eine Institution in Hamburg. Dieser Medien-Leuchtturm darf nicht ausgeschaltet werden!

Bitte unterzeichnen Sie diese Petition. Jede Stimme für die Mopo ist auch eine Stimme für die Pressevielfalt in Deutschland.