Nein zum Anti-Abtreibungstag an Bayrischen Schulen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Heute Morgen sah ich einen Artikel im ND. Was ich dort sah war schockierend!

Laut einer Richtlinie des Bayerischen Kultusministeriums soll an Bayrischen Schulen, jedes Jahr, ein "Aktionstag für das Leben" stattfinden. Tatsächlich kommt die Richtlinie nicht von der aktuellen Regierung unter Markus Söder (CSU), sondern besteht bereits seit 2016.

Damals war Horst Seehofer noch Ministerpräsident und hatte sie zusammen mit seinem Kultusminister, dem erzkonservativen Ludwig Spaenle (beide ebenfalls CSU), verabschiedet. Geschehen war dies wohl auch unter massivem Druck von christlich-fundamentalistischen und rechten Bündnissen wie der »Demo für alle«, die vor allem in Baden-Württemberg und Bayern gegen Sexualaufklärung an Schulen mobil machte. Und auch die AfD mischte dabei in der Vergangenheit immer wieder mit: Enge Kontakte bestehen nicht nur zur »Demo für alle«, sondern auch zum »Marsch für das Leben«. Bei diesem jährlichen Marsch läuft auch die AfD Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch mit.

Ob eine Abtreibung stattfindet oder nicht, sollte allein die Entscheidung der Betroffenen Person sein! Wir fordern die Abschaffung dieser Richtlinie und einen Stopp der negativen Propaganda in Sachen Abtreibung!