Petition geschlossen.

Freiheit für den iranischen Gewerkschafter Reza Shahabi

Diese Petition hat 46 Unterschriften erreicht


Der iranische Gewerkschafter Reza Shahabi (رضا شهابي) leistet derzeit im Evin-Gefängnis eine sechsjährige Haftstrafe ab. Er benötigt dringend medizinische Versorgung, die er im Gefängnis nicht erhält. Reza Shahabi ist ein gewaltloser politischer Gefangener, der umgehend und bedingungslos freigelassen werden muss. Das Revolutionsgerichts hatte ihn 2012 wegen „Versammlung und Verschwörung gegen die Staatssicherheit" und „Verbreiten von Propaganda gegen das System" schuldig befunden, wobei sich die Anklagen offensichtlich lediglich auf seine friedlichen Gewerkschaftsaktivitäten beziehen.

Den KrankenhausärztInnen zufolge muss Reza Shahabi dringend außerhalb des Gefängnisses behandelt werden. Sie sind der Ansicht, dass er ohne die nötige Behandlung möglicherweise mit der Lähmung seiner linken Körperseite rechnen muss. Die ÄrztInnen haben sich mit ihrer schriftlichen Diagnose an die Gefängnisbehörden und die Teheraner Staatsanwaltschaft gewandt, die jedoch lediglich einen unzureichend kurzen Hafturlaub gewährten.

Nach seiner Festnahme im Juni 2010 wurde Reza Shahabi zunächst mehrere Wochen ohne Kontakt zur Außenwelt gefangen gehalten. Berichten zufolge wurde er während dieser Zeit schwer misshandelt und erhielt keinerlei medizinische Versorgung. Amnesty International zufolge ist diese Art der Behandlung von GewerkschafterInnen im Iran kein Einzelfall. Reza Shahabi trat zweimal aus Protest gegen seine Haftstrafe und die Haftbedingungen in Hungerstreik.

Eine Petition von Iran Freedom und Mitgliedern der Amnesty International Hochschulgruppe Bochum (1337). Weitere Informationen: amnesty.de



Heute: Hans Christoph verlässt sich auf Sie

Hans Christoph Hudde benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Dr. Ahmed Shaheed: Freiheit für den iranischen Gewerkschafter Reza Shahabi”. Jetzt machen Sie Hans Christoph und 45 Unterstützer/innen mit.