Petition für den Erhalt der Gynäkologie im Krankenhaus Güssing

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Achtung! Den Frauen des Bezirkes Güssing und Umgebung droht ein Rückschritt in der gesundheitlichen Versorgung!

Die Gynäkologie im Krankenhaus Güssing soll nach den Plänen der KRAGES per 31.3.2018 geschlossen werden.

Die  Wochenklinik ist ein wesentlicher Teil der gynäkologischen Versorgung der Frauen des Bezirkes Güssing und Umgebung. Sämtliche gynäkologischen Standardoperationen wurden in Güssing ortsnahe auf hohem Niveau durchgeführt. Ebenso wurden Chemotherapien für schwerkranke Patientinnen und die Akutversorgungen angeboten.

Durch die geplante Schließung der gynäkologischen Wochenklinik sind natürlich auch die Chirurgische und die Anästhesiologische Abteilung betroffen.  Das etablierte Brustgesundheitszentrum in Güssing verliert durch den geplanten Schritt natürlich auch den Gynäkologen vor Ort.

Der Ankündigung der KRAGES bezüglich des Ausbaus des orthopädischen Standortes in Güssing widerspricht die Tatsache, dass die orthopädische Abteilung auf einen Fachschwerpunkt reduziert wird.

Der Verlust der Geburtenstation und die nun geplante Schließung der Gynäkologie fügen sich nahtlos in die ständige Reduktion der Leistungen des Krankenhauses ein.  Es dürfte der Beginn des Schließungsprozesses des Akutkrankenhauses Güssing sein.

Wir bitten dringend, die Entscheidung bezüglich der geplanten Schließung der Gynäkologie im Krankenhaus Güssing mit 31. März 2018 rückgängig zu machen!

Wir fordern die Erhaltung der gynäkologischen Wochenklinik, um den Frauen in Güssing und den Frauen der umliegenden Gemeinden eine standortnahe Versorgung bieten zu können. Ebenso fordern wir den Erhalt einer Vollabteilung einer Orthopädie.

 

 

 

 

 



Heute: "Gynäkologie für Güssing!" verlässt sich auf Sie

"Gynäkologie für Güssing!" benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Die Gynäkologie im Krankenhaus Güssing darf nicht geschlossen werden!”. Jetzt machen Sie "Gynäkologie für Güssing!" und 1.657 Unterstützer/innen mit.