Petition geschlossen.

Die Deutsche Telekom AG soll Zahlen offenlegen

Diese Petition hat 190 Unterschriften erreicht


Die Deutsche Telekom begründet ihr Vorhaben die Flatrate ab 75 GB zu drosseln damit, das 3% der Kunden 30% des Datenvolumens verbrauchen würden. Die Telekom behauptet ferner, für 97% der Kunden reichen 15 bis 20 GB im Monat völlig aus. In jedem Durchschnittshaushalt gibt es mehrere Computer, Smartphones und weitere Geräte mit Internetanbindung. Allein eine komplette Cloud- Sicherung nur eines Smartphones mit 64 GB internen Speicher, würde diese Grenze fast erreichen. Hinzukommen unzählige Updates von Betriebssystemen, Patches für Spiele.
Diese Liste kann man beliebig fortsetzen.

Die Deutsche Telekom AG soll deswegen die wahren Zahlen offen legen und erklären wie 3% der Poweruser (welche gezwungen sind zusätzliches Datenvolumen zu kaufen) den Netzausbau für die restlichen 97% der Kunden finanzieren sollen.



Heute: Mike verlässt sich auf Sie

Mike Hecht benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Die Deutsche Telekom AG soll Zahlen offenlegen”. Jetzt machen Sie Mike und 189 Unterstützer*innen mit.