Objektive Fakten statt reißerischer Schlagzeilen - Bringt den Qualitätsjournalismus zurück

Objektive Fakten statt reißerischer Schlagzeilen - Bringt den Qualitätsjournalismus zurück

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.
Bei 5.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!
Sascha Schröder hat diese Petition an Edda Eick (Deutscher Presserat) gestartet.

In Zeiten von Corona, Terror und Flüchlingskrise ist eine Sache essentiell wichtig: Verlässliche Fakten.

Doch statt ebendieser bekommen wir nur reißerische Schlagzeilen, voreilige Informationen, die später revidiert werden, und Nachrichten über Promis. Als Leser, Hörer und Zuschauer hat man mehr und mehr das Gefühl, dass es wichtiger ist, viele Menschen zu erreichen, um Umsätze zu generieren, auch wenn dabei mit Halbwahrheiten oder unvollständigen Informationen hantiert wird. Erst aufwiegeln, dann revidieren.

Damit muss Schluss sein! Die Presse stilisiert Corona zur neuen Pest hoch, und ist nach Meinungen von Experten kommt den Medien in dieser Situation eine entscheidende Rolle zu: sachlich berichten.

Der Deutsche Presserat als Organ der Freiwilligen Selbstkontrolle der Presseorgane in Deutschland sollte in dieser Situation alle Presseorgane ermahnen, sachlich zu bleiben, und sie zu einer Abkehr des "Sensationsjournalismus" auffordern!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.
Bei 5.000 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit von den lokalen Medien aufgegriffen!