Petition update

Kinder verprügeln Hund mit Metallnapf und Nichts! passiert

Alexandra Bexten
Frankfurt Am Main, Germany

Aug 4, 2020 — 

Nordhausen (Thüringen) – Immer wieder – insgesamt über 20-Mal – schlägt ein kleines Mädchen mit einem Metallnapf auf den wehrlosen Hund ein, ein anderes Kind tritt ihn, während er an der Hauswand kauert und winselt. Die Kinder kichern: Schockvideo aus Thüringen!

Diese Aufnahmen stammen vom 1. Juli 2020 und entstanden in der Gemeinde Harztor. Jetzt wurde das Video der Tierschutzorganisation PETA zugespielt. Es zeigt deutlich, wie drei Kinder auf dem Hinterhof ihren Familienhund quälen, immer wieder auf ihn einschlagen oder ihn treten.

Der Labrador macht sich klein und versucht sich zu ducken, um den Schlägen zu entkommen. Immer wieder wischt er sich mit den Pfoten über das Gesicht und drückt sich an die Hauswand. Insgesamt sind drei Kinder auf dem Video zu sehen. Keines der Kinder greift ein. Im Gegenteil: Sie feuern sich gegenseitig an und rufen: “Noch mal.” Daraufhin tritt ein anderes Kind von hinten auf den verängstigten Hund ein.

Die Tierschützer sind über die Tat entsetzt: “Wenn Kinder Tiere quälen, ist das ein Warnsignal, dass hier dringend eingegriffen werden muss. Bleiben die Eltern uneinsichtig, müssen auch die für Kinderschutz zuständigen Behörden tätig werden”, sagte Jana Hoger, Fachreferentin für tierische Mitbewohner bei Peta Deutschland, gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Peta erstattet Strafanzeige
Damit der Hund nicht weiter den Misshandlungen ausgesetzt sei, hat Peta Strafanzeige gegen die Eltern erstattet. Zudem fordern die Tierschützer psychotherapeutische Maßnahmen sowie ein Tierhalteverbot. “Menschen, die Tiere quälen, belassen es selten dabei. Dem Hund muss umgehend geholfen werden – nicht auszudenken, was ihm in dieser Familie noch alles angetan wird”, so Peta.

Nach Angaben der “Bild”-Zeitung ist der Hund bis heute in der Familie. Eine Sprecherin des Landratsamts Nordhausen sagte: “Unser Veterinäramt hat die Familie aufgesucht. Dem Hund geht es gut, allerdings sind die Vorkommnisse, die im Video zu sehen sind, vollkommen inakzeptabel.” Es handele sich um minderjährige Kinder. Daher wurden die Erziehungsberechtigten laut dem Landratsamt angehalten, auf die Kinder und den Hund zu achten. Die Familie stehe weiterhin unter Beobachtung.

Das Tierschutzgesetz wie es jetzt ist, schützt Tiere nicht! Wären die Strafen wesentlich höher bzw. würden überhaupt umgesetzt, würde das nicht passieren. Dann hätten die Eltern eingegriffen, schon aus Eigeninteresse. Das Bußgeld müsste im Falle einer Wiederholung so hoch sein, dass alleine dadurch schon eine Abschreckung vorhanden wäre.

Quelle: https://www.rnd.de/panorama/kinder-schlagen-mit-metallnapf-auf-hund-ein-peta-veroffentlicht-grausames-video-6CDU5NMA25GJTOXIK4ZC57LF34.html

 


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.