Petition Closed

Stoppen Sie die Diskriminierung von "Kampf"-Hunden!

1,199
Supporters

Werte Politiker der Bundesrepublik Deutschland!

In der gesamten Bundesrepublik bestehen sogenannte "Rasselisten". Im Kontext der Hundehaltung handelt es sich hierbei um eine Liste von Hunderassen, die rassebedingt als gefährlich angesehen werden oder deren Gefährlichkeit vermutet wird. Das ist absoluter Schwachsinn! Kein Lebewesen wird aggressiv oder böse geboren und es ist immer der Mensch, der dies zu verantworten hat! Warum besteht also solch eine "Liste" für diese Hunde?

Aus einer anderen laufenden Petition möchte ich Ihnen einige Worte mit auf den Weg geben:

- Liebe Politiker, wie wäre es, wenn wir nun alle Menschen hinter Gitter bringen oder gar Töten, weil ich meine, wenn ein Mensch einem anderem etwas antut, könnte jeder der nächste Täter sein!
Ach, sie wollen nicht alle Menschen hinter Gitter bringen? Wieso machen sie es dann mit ''Kampfhunden'' die eher ''Knuddelmonster'' heißen sollten?

Unterscheiden sie im Einzelfall, so wie es mit Menschen auch gemacht wird!

- Menschen brauchen auch keinen Wesenstest und nicht der Hund, sondern der Mensch ist die Gefahr! Kinderschänder bekommen eine Therapie, ein Hund der beißt (übrigens die am meisten registrierten Hundebisse kommen nicht von den aufgeführten "Kampfhunden")wird getötet! Wo bleibt die Gerechtigkeit! AUCH TIERE HABEN RECHTE, SIE KÖNNEN NUR NICHT REDEN UM DAFÜR EINZUSTEHEN!!!

- Nur wenn wir die Hunde vor gefährlichen Menschen schützen, schützen wir die Menschen vor gefährlichen Hunden. Kein Hund wird böse geboren sondern von seinem Besitzer dazu gemacht! Einzelne Rassen zu verbieten wird diese Menschen nicht davon abhalten andere Rassen zu bösen Hunden zu erziehen...!!!

- Es gibt keine "Kampfhunde" oder gehören Diensthunde der Polizei/Zoll auch dazu,die Menschen oder Kinder anfallen !!!

- Niemals fand ich Menschenliebe, wo keine Tierliebe war. Wer das Leben wahrhaft respektiert, respektiert auch das Tier, denn das Leben wurde uns beiden von Gott geschenkt.

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen.
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!!

- Es wird dringend Zeit, dass dieser Irrsinn von Willkür aufhört. Wer gleiches auf Menschen anwendet, was diese Verordnungen in vielen Ländern über Hunde aussagen, kann damit rechnen, als Faschist bezeichnet zu werden. Wann werden die wissenschaftlichen Untersuchungen endlich den Berichten von RTL und Bildzeitung vorgezogen? Das lässt tief blicken, wie fähig unsere Politiker wirklich sind. Abartige Welt! Da kann man zum Wohle der Tierwelt fast nur noch auf ein baldiges Aussterben der Gattung Mensch hoffen...

- Komisch das in anderen Ländern ausgerechnet die "bösen Kampfhunde" als "Nanny-Dog" bezeichnet werden. Die scheinen offensichtlich alle dumm zu sein. Man Deutschland wach endlich auf. Der Hund ist nicht das Gefährliche, sondern immer nur der Mensch der ihn dazu macht. Oder sind etwa alle Menschen als potenzielle Mörder einzusperren, nur weil sie zu Hause ein Brotmesser liegen haben??? Hinkender Vergleich, aber in der Relation gesehen wieder Korrekt.

Das sind nur wenige Beispiele von sehr sehr vielen, über die SIE vielleicht einmal nachdenken sollten!

WIR FORDERN EIN SOFORTIGES ABSCHAFFEN DER SOGENANNTEN "RASSELISTEN" IN DEUTSCHLAND UND EIN FREIES LEBEN FÜR ALLE HUNDE, WELCHE SIE KAMPFHUNDE NENNEN!!!

This petition was delivered to:
  • Petitionsauschuss Deutscher Bundestag
    Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin


    M. B. started this petition with a single signature, and now has 1,199 supporters. Start a petition today to change something you care about.