Methoden der Risikobewertung für Glyphosat offenlegen!

Reasons for signing

See why other supporters are signing, why this petition is important to them, and share your reason for signing (this will mean a lot to the starter of the petition).

Thanks for adding your voice.

Andrea Völz
4 years ago
Dieser Fernsehbericht mir gezeigt hat, dass das BfR es ganz offensichtlich nicht als seine Aufgabe ansieht, die Bürger zu schützen: http://www.ardmediathek.de/tv/Doku-in-Einsfestival/Gift-im-Acker-Glyphosat-die-untersch%C3%A4/Einsfestival/Video?bcastId=13980890&documentId=36395494

Thanks for adding your voice.

Georg-Maria Austermann
4 years ago
Lt. dem in der EU verankerten Vorsorgeprinzip dürfte Glyphosat niemals eingesetzt werden, solange nicht zu 100% geklärt ist, dass Gefahr für Leib und Leben besteht.

...und bei Studien, die zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen, ist dies aktuell der Fall.

Thanks for adding your voice.

Helmut Dr. Fleck
4 years ago
Ergebnis einer Studie des Massachusetts Institutes of Technology (MIT): Glyphosat tötet die nützlichen Darmbakterien und macht die in vielen Impfstoffen für Kinder enthaltenen Chemikalien wie Aluminium, Quecksilber und Glutamin erheblich giftiger. Zudem greift Glyphosat vor allem Leber und Nieren an und hindert deswegen den Körper, sich von Glyphosat und anderen aufgenommenen Giften zu reinigen. Es hemmt auch die Fähigkeit der Leber, Vitamin D zu aktivieren, was den zunehmenden Vitamin-D-Mangel in der Bevölkerung erklärt. Zudem verursacht Glyphosat Allergien, Glutenunverträglichkeit und andere Darmprobleme. Mehr Information:
30-Jahres-Studie: Wissenschaftlerin bringt Genfood mit Autismus in Verbindung

Urintest bei EU-Abgeordneten: Alle übermäßig mit Glyphosat kontaminiert (Beitrag bei KOPP ONLINE)

Monsantos Roundup: Selbst geringste Mengen führten bei Laborratten zu massiven Genveränderungen (Beitrag bei KOPP ONLINE)

Chronisch vergiftet – Monsanto und Glyphosat (ARTE Doku)
Fast alle Menschen auf dem Land und in der Stadt haben inzwischen das Ackergift Glyphosat im Körper.
Aktuelle Information auch bei KLAGEMAUER TV:
Glyphosat – Lobbyismus auf Kosten der Gesundheit und Leben der Bevölkerung
Aktueller Beitrag bei KOPP ONLINE:
Mike Adams: Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat, das bei gentechnisch veränderten Nutzpflanzen eingesetzt wird, wird in Argentinien für entsetzliche Tiermutationen verantwortlich gemacht.
Die Links zu den hier aufgeführten Beiträgen findet Ihr unter "Volksgesundheit" auf www.demokratie-durch-volksabstimmung.de

Thanks for adding your voice.

Ingeborg Meyer-Gaffke
4 years ago
wozu??? - damit noch mehr Lebensmittel täglich vernichtet werden können???

Thanks for adding your voice.

Maritta Noack
4 years ago
weil,ich nicht weiterhin Glyphosat auch in geringen Mengen zu mir nehmen möchte. So wie es wirkt kann es nicht keine auswirkungen auf unsere Gesundheit haben.

Thanks for adding your voice.

Ulrike Krawczyk
4 years ago
Egal ob krebserregend oder nicht, alle chemischen Stoffe finden sich irgendwann in unserem Trinkwasser wieder und es sind tausende. Ein leckerer Cocktail, dessen Wechselwirkungen unbekannt und sicher nicht gesundheitsfördernd sind. Da können wir unseren Arzt oder Apotheker fragen.

Thanks for adding your voice.

C. Higginbotham
4 years ago
Keine Sorge mit dem BfN... Global 2000 in Austria plans to take the BfN to court...I hope this makes you feel better....

Thanks for adding your voice.

mirko caspary
4 years ago
ich bin dafür das mann die Methoden der Risikiobewertung für Glyhosat offenlegen sollte.

Thanks for adding your voice.

Suse Hof.
4 years ago
Nun jetzt, nachdem auch mir bekannt wurde, dass Bayer Montsano kaufen will ist mir völlig klar - Glyphosat wird auch künftig weiter legal sein! Die Chemie- oder Wirtschaftslobby wirds schon richten. Demnächst erfahren wir alle, dass es neueste Forschungen gibt - Glyphosat ist nun gesundheitsfördernd !