Grundgesetz: Der 23. Mai muss nationaler Feiertag werden

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Am 23. Mai ist der Tag des Grundgesetzes: Unsere Verfassung ist vor 70 Jahren in Kraft getreten.

  • Das Grundgesetz ist die Grundlage dafür, dass Deutschland in den Kreis der zivilisierten Nationen zurückkehren konnte.
  • Das Grundgesetz ist eine Verfassung, die für viele andere Länder zum Vorbild wurde.
  • Das Grundgesetz sichert uns Bürgern unsere Grundrechte – auch als Abwehrrechte gegen den Staat.
  • Das Grundgesetz ist die rechtliche Basis unseres Zusammenlebens.

Und dennoch ist der 23. Mai kein nationaler Feiertag.  

National oder regional feiern wir hingegen mitunter kurios anmutende Tage wie „Christi Himmelfahrt“, „Fronleichnam“ oder „Allerheiligen“ als gesetzliche Feiertage - und dies in einem Land, in dem immer weniger Menschen konfessionell gebunden sind, also an diesen Tagen nicht wirklich etwas zu feiern haben. Die Anzahl der kirchlichen Feiertage überwiegt die Zahl der unseren Staat betreffenden Feiertage.

Unsere Verfassung, die jeden Menschen in Deutschland betrifft, wird nicht an einem gesetzlichen Feiertag gewürdigt. Ein seltsamer Widerspruch.

Gerade, da staatszersetzende Kräfte am politischen Rand an Zulauf gewinnen und die demokratischen Errungenschaften gefährden, sollten wir uns den Wert unserer Verfassung immer wieder bewusst machen. Hierfür sollte Zeit und Raum gegeben werden, das Grundgesetz angemessen und regelmäßig zu würdigen.

Unterstützen Sie daher diese Petition, die zum 70. Jubiläum des Grundgesetzes startet: Für einen 23. Mai als nationalen Feiertag - für den Tag des Grundgesetzes.