Rettet die Postfiliale in der Blankeneser Bahnhofstraße!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Viele Bewohner:innen Blankeneses, insbesondere aus dem Treppenviertel, haben kein Auto und sind nicht so mobil, dass ein Besuch der nächsten Postfiliale – etwa in Groß-Flottbek – möglich wäre. Unter dem Aspekt Klimaschutz ist es abwegig die Nahversorgung im Zentrum Blankeneses zu schwächen und Postdienstleistungen zu kürzen/auszulagern. Dies passt nicht in unsere Zeit. In zusammenhängend bebauten Gebieten muss gemäß Post-Universaldienstleistungs­verordnung eine stationäre Einrichtung der Post in maximal 2 km für die Kunden erreichbar sein. Postdienstleistungen gewinnen wieder an Bedeutung. Dennoch plant die Deutsche Post AG die Postbankfiliale und die angeschlossene Postfiliale in Blankenese zu schließen.

Die Unterzeichnenden fordern die Deutsche Post AG und die Freie und Hansestadt Hamburg auf:

  • Stoppen Sie den Post-Serviceabbau!
  • Sparen Sie nicht bei den Post-Mitarbeiter:innen und -Standorten!
  • Erhalten Sie die Poststandorte in belebten Ortszentren wie in Blankenese!
  • Erfüllen Sie die Bedingungen der Post-Universaldienstleistungsverordnung!

Blankeneser Bürger-Verein e.V.

Benjamin Harders, 1. Vorsitzender