Ernennung von Christian Streich als Bundestrainer

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Nach vielen großartigen Jahren, mit erfolgreichen Turnieren, leidenschaftlichen Momenten und einer stetigen positiven Entwicklung der fußballerischen Leistungsstärke ist die Nationalmannschaft an einem kritischen Punkt angekommen.

Vorbei die Zeiten von 2006, als herzliche Schwarz-Rot-Goldene Begeisterung durch Deutschland schwappte und Menschen unterschiedlichster Herkunft miteinander in der Freude über die Erfolge der sympathischen Elf vereinte. Deutschland 2018 - so wie die Stimmung im Land - so wurde auch gekickt. Gespalten, uninspiriert und etwas satt wirkten Mannschaft, sowie Trainerstab und Team Management. 

Entfremdet scheinen Fans und Mannschaft, genervt von der Kommerzialisierung, übersättigt vom Fußball und bräsigen Auftritten. Pfiffe gegen eigene Spieler, bei denen sich gerechtfertigte politische Kritik emotional entlädt und sich teilweise mit rassistischen Ressentiments vermengt. Kulturpessimismus und allgemeine Unzufriedenheit, drücken sich aus durch Nörgelei vieler Fans über leidenschaftslose Fußballmillionäre und durch beißende Kritik sogenannter Experten an den Talkshowstammtischen der Republik. Das Kürzel "DFB" - mittlerweile fast ein Schimpfwort, die Bezeichnung "Die Mannschaft" als bittere Ironie wahrgenommen. Dieser Zustand ist unhaltbar - es müssen Veränderungen erfolgen. 

Die Nationalmannschaft war noch nie so politisch heute und schon lange nicht mehr war die Begeisterung und Leidenschaft, die sie entstehen lassen kann, so nötig wie in diesen Zeiten.

Es braucht jemanden, der Fans und Mannschaft wieder versöhnt, der mit seinem positiven Image auch auf den Verband ausstrahlt. Einen, der bodenständig ist und trotzdem die besonderen Empfindsamkeiten der Fußballprofis versteht. 
Einen, der nicht vergisst, dass es sich trotz aller Millionen und des Ruhms um Menschen handelt - mit Fehlern, Schwächen und Ängsten. Einen, der klare Worte findet und dabei stets nahbar bleibt.
Einen, der die gesellschaftliche Bedeutung des Fußball begreift und durch Ehrlichkeit und Authentizität die Menschen erreicht. Einen, der allgemein anerkannt ist und durch Leidenschaft und Charakterstärke die Fans in Deutschland wieder hinter der Mannschaft vereint. 
Einen, der junge Spieler führen kann, aber zu dem auch gestandene Profis aufgrund seiner Persönlichkeit aufschauen können. Einen, der über die nötigen Fachkenntnisse wie Trainingssteuerung, Spielerentwicklung und die Weiterentwicklung des Fußballs verfügt und eine Führungspersönlichkeit ist. Einen, der mit seiner Leidenschaft und Hingabe die Nationalmannschaft wieder zur alter Stärke zurückfinden lässt. 

Es gibt nur einen Mann in Deutschland, der alle diese Fähigkeiten vereint - Christian Streich. Familienvater, Trainer, Vorbild.

Zum Wohle des deutschen Fußballs, fordern wir die Ernennung von Christian Streich zum neuen Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft! 



Heute: Das verlässt sich auf Sie

Das Abstiegsgespenst benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Deutsche Fußball Bund: Ernennung von Christian Streich als Bundestrainer”. Jetzt machen Sie Das und 9 Unterstützer/innen mit.