Abschaffung der ersten Klasse im Zugverkehr

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Wir fordern den Staatskonzern, die Deutsche Bahn AG, auf, die erste Klasse abzuschaffen.

Die Trennung zwischen erster und zweiter Klasse in unseren Zügen führt zur:

  • Überfüllung der zweiten Klasse,
  • eine ineffiziente Nutzung der Zugkapazitäten,
  • und ein Verstärken des Klassendenkens

Die Deutsche Bahn AG hat eine Verantwortung gegenüber der gesamten Gesellschaft. Als Staatskonzern soll keine Differenzierung der Menschen nach Kaufkraft gemacht oder unterstützt werden. Das Anbieten von ersten und zweiten Klassentickets führt aber gerade dazu.


Die Deutsche Bahn AG schreibt: “Nur mit einer starken Schiene werden Deutschland und Europa ihre Klimaziele erreichen.” (https://www.deutschebahn.com/de/nachhaltigkeit/Umwelt)

Unserer Meinung nach kann dieses Ziel nur dadurch erreicht werden, indem die Fahrgastkapazitäten erhöht werden. Neben weiteren Zügen und Ausbau des Schienennetzes ist die Abschaffung der ersten Klasse eine einfache, kostengünstige und schnell umzusetzende Teillösung.

Die erste Klasse ist meistens nicht voll ausgelastet und benötigt pro Fahrgast mehr Fläche. Hier werden Kapazitäten verschwendet.

Deshalb fordern wir die Deutsche Bahn AG und andere Zugbetreiber auf, die Abteile der ersten Klasse aufzulösen.

Bildquelle: https://www.flickr.com/photos/kecko/30380754344