Kreisjugendparlament für die Bergstraße - Der Jugend eine Stimme geben

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.


Wir, die Unterzeichner*innen dieser Petition, fordern die Einrichtung eines Kreisjugendparlaments im Kreis Bergstraße.

Dieses soll im Dialog mit Politik und Verwaltung ein ernsthafter Gesprächspartner bei jugendrelevanten Themen sein. Es soll beratend in die jugendpolitische Arbeit des Kreises integriert werden.

Vielerorts gibt es bereits politische Gremien, deren zentrale Aufgabe es ist, die Interessen von Kindern und Jugendlichen gegenüber den politischen Entscheidungsträger*innen der Gemeinde zu vertreten. Auch im Kreis Bergstraße finden sich Jugendräte/Jugendbeiräte, so zum Beispiel in Bürstadt, Lampertheim, Lautertal, Lorsch, neuerdings in Groß-Rohrheim und aller Voraussicht nach auch bald in Wald-Michelbach.

Die Gremien unterscheiden sich hinsichtlich Größe, Anhörungs- und Mitsprachemöglichkeiten, Altersbeschränkung, Wahl- bzw. Ernennungsfahren, Legislaturperiode und dem verfügbaren Budget teilweise stark voneinander.

Gemeinsam haben all diese Gremien aber, dass dadurch eine Möglichkeit der Einbeziehung und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an kommunalpolitischen Entscheidungen und Prozessen geschaffen werden soll. Als überparteiliche Gremien sind Kinder- und Jugendbeiräte zudem überparteilich und an niemanden gebunden.

Zu den Aufgaben der Kinder- und Jugendbeiräte zählen in der Regel die Feststellung der Stimmung der Kinder und Jugendlichen in der Kommune, sowie die Auswertung und daraus möglicherweise resultierende Handlungsvorschläge an die kommunalpolitischen Entscheidungsträger*innen. Des Weiteren können Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche durchgeführt werden.

Die Erfahrung aus der Bergstraße zeigt, dass Beiräte für Kinder und Jugendliche zur Verbesserung der Lebensqualität der Jugendlichen vor Ort beitragen können. Als Beispiel kann hierbei der Bürstädter Skatepark angeführt werden, der auf Initiative des örtlichen Jugendrats einen neuen Untergrund sowie weitere Geräte erhielt und mittlerweile zu einem attraktiven Treffpunkt für Kinder und Jugendliche geworden ist.

Nach dem Vorbild der vielerorts bereits auf Gemeindeebene existierenden Kinder- und Jugendbeteiligungsmöglichkeiten erscheint uns die Schaffung eines politischen Gremiums mit Beratungsfunktion auch auf Kreisebene als sinnvolle Möglichkeit, die Interessen und Wünsche von Kindern und Jugendlichen stärker in die Kreispolitik einfließen zu lassen. 

Lasst uns der Jugend eine Stimme geben! 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

 

Initiatoren: Jusos Bergstraße