Petition geschlossen.

Rettung der Kleingartenanlage Seewiesen am Schloss-Rüppurr in Karlsruhe

Diese Petition hat 343 Unterschriften erreicht


Wie einige von Ihnen vielleicht schon mitbekommen haben, will die Stadt Karlsruhe Frei- und Grünflächen opfern, um neue Wohnungen zu bauen. Unter anderem ist davon der Kleingartenverein Seewiesen e.V. betroffen, obwohl ca. 400000 qm brache und ausgewiesene Fläche zur Verfügung steht.

Um die Flächen zu retten wurde diese  Online-Petition gestartet.

In unserer Kleingartenanlage haben Menschen, die sich kein Haus leisten können, so auch für sich einen Garten gefunden. Diese Menschen verlieren dann das, worin sie so viel Liebe, Arbeit und Aufwendung gesteckt haben. Kinder werden hier an den achtsamen Umgang mit der Natur herangeführt. Dies wird in Zukunft bei den sich derzeitig dramatisch verändernden Klimabedingungen ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität in unserer Stadt sein. 

Bei Inanspruchnahme dieser Kleingartenfläche als Bauland würden unwiederbringliche Biotope vernichtet werden. Desweiteren ist erwiesen, dass die Kleingartenanlagen einen wichtigen Beitrag für die Klimaregulierung unserer Stadt leisten. Sie wirken luftverbessernd, staubfilternd und lärmbekämpfend.

Mit meiner Unterschrift fordere ich die Verantwortlichen der Stadt Karlsruhe in Politik und Verwaltung auf, die oben genannte Kleingartenanlage und alle anderen aus der Planung für Wohnungsbau zu streichen.

 



Heute: Anja verlässt sich auf Sie

Anja Lauckner-T. benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Der Gemeinderat Karlsruhe: Rettung der Kleingartenanlage Seewiesen am Schloss-Rüppurr in Karlsruhe”. Jetzt machen Sie Anja und 342 Unterstützer/innen mit.