Petition geschlossen.

Verbot von Beschneidungen Minderjähriger

Diese Petition hat 1 Unterschrift erreicht


Nachdem das Kölner Landgericht die medizinisch nicht notwendige Beschneidung eines vier Jahre alten Kindes als rechtswidrige Körperverletzung eingestuft hat, ist ein Gesetz erlassen worden, das Beschneidungen an Kindern ohne deren Einwilligung erlaubt.

Eltern haben kein Recht, ihren Kindern Schmerzen zuzufügen und sie irreversibel in der Intimzone zu verletzen, wenn sie meinen, dass dieser Brauch zum Bestandteil ihrer Kulturellen und religiösen Identität gehört, auch wenn sie erklären, dass diese tradierte Praxis für sie unverzichtbar sei. Aber auch aus anderen Motiven heraus dürfen Eltern ihre Kinder nicht beschneiden lassen, wie zum Beispiel wegen der Hygiene oder der Gesundheitsprävention.

§ 1631d BGB soll abgeschafft werden und ein Gesetz beschlossen werden, dass Beschneidungen an Minderjährigen untersagt. Außerdem sollte in diesem Gesetz sichergestellt werden, dass für den Eingriff eine Dokumentationspflicht vorgeschrieben wird, die es ermöglicht Ärzte zu überführen, die Beschneidungen aufgrund von Scheindiagnosen vornehmen oder aus Gefälligkeit Scheindiagnosen stellen, um den Eingriff vornehmen zu können.



Heute: mike verlässt sich auf Sie

mike spike benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Den deutschen Bundestag: Verbot von Beschneidungen Minderjähriger”. Jetzt machen Sie mike und 0 Unterstützer*innen mit.