Blick ins Grüne statt auf's Graue

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Statt im eigenem Garten den Sonnenaufgang zu geniessen werden einige Menschen bald direkt auf eine Mauer schauen wo einst der Garten war!!!

Die geplante OW 1 durchquert die Binnenheide, sie durchschneidet dabei das Naturschutzgebiet der Issumer Fleuth, die Niers und zwei durch europäisches Recht geschützte Fauna-Flora-Habitat Gebiete.

Die Binnenheide ist das letzte zusammenhängende Naherholungsgebiet dieser Art von Kevelaer und wird sowohl von Erholungssuchenden vom Niederrhein als auch aus dem Ruhrgebiet oft besucht, zu Fuß und mit dem Rad. Sie ist ein attraktives, beworbenes touristisches Ziel.

Durch den Bau der OW 1 werden tiefe Eingriffe in die Natur und das Leben rund um der Binnenheide durchgeführt.

Bei einer Abholzung des Baumbestandes längs der Route der OW 1 und dem erhöhten Lärmpegel ist weder Lebensraum für die bisher dort ansässigen Tiere noch die von ihnen bevorzugte Ruhe vorhanden. Das führt zu einem Wegzug vieler im Moment dort ansässiger Tierarten.

Das Naherholungsgebiet Binnenheide und Umgebung mit den darin befindlichen Naturschutzgebieten geht für uns und die Nachwelt verloren.

Die Auswirkungen auf die Anwohner und Grundbesitzer sind nicht zu vernachlässigen, da es geschätzte zehn Jahre dauern soll bis zur Schlussfeststellung der Flurbereinigung. Und das obwohl bereits im Herbst 2019 mit den Arbeiten für den Bau der OW 1 begonnen werden soll.

Das bedeutet, es wird mit dem Bau begonnen, bevor die Flurbereinigung (das ist die Entschädigung der Grundbesitzer und Klärung der Eigentumsverhältnisse) abgeschlossen ist.



Heute: anna verlässt sich auf Sie

anna madry benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW: Blick ins Grüne statt auf's Graue”. Jetzt machen Sie anna und 351 Unterstützer/innen mit.