Soforthilfe durch Komplettauszahlung der Leistungen aus dem "Fonds Sexueller Missbrauch"

Soforthilfe durch Komplettauszahlung der Leistungen aus dem "Fonds Sexueller Missbrauch"

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Ich bin Betroffene von jahrelangem sexuellem Missbrauch in der Familie. Daher erhalte ich Leistungen aus dem Fonds Sexueller Missbrauch des Bundesministeriums für Frauen, Familie, Senioren und Jugend (BMFSFJ) und bin dafür zutiefst dankbar!

Die lange Bearbeitungszeit der Auszahlung bereits eingereichter Rechnungen für notwendige Behandlungen, Fahrtkosten und Zusatzanträge wird derzeit jedoch zu einem massiven finanziellen Problem für mich und viele andere Betroffene. Viele mussten bereits, so wie ich auch, die Therapien unterbrechen, da die Leistungen und Fahrtkosten nicht mehr vorfinanziert werden können. 

Selbstverständlich haben wir vollstes Verständnis für die langen Bearbeitungszeiten durch das hohe Arbeitsaufkommen und sind dem Fonds-Team von Herzen dankbar für Ihren Einsatz - aber es braucht eine umgehende und für alle Beteiligten entlastende Sofortlösung!

Daher fordere ich eine sofortige Komplettauszahlung der Leistungen aus dem Fonds Sexueller Missbrauch! Wir Betroffene appellieren an das BMFSFJ, die Restleistungen der bereits bearbeiteten Anträge kurzfristig bis zur vollen Summe von 10.000 EUR an die Betroffenen auszuzahlen. Es braucht eine SOFORTHILFE, damit die dringend benötigten Behandlungen und anderen Maßnahmen fortgesetzt werden können!

Eine Nachfrage hierzu beim Fonds, ergab, dass diese Frage wohl bereits mit dem Ministerium gemeinsam diskutiert, jedoch bisher nicht positiv entschieden werden konnte. Diese Verzögerung wird den Betroffenen nicht gerecht und stellt viele bereits schwer belastete Personen vor große finanzielle Probleme - das kann so nicht weitergehen! 

Es braucht eine SOFORTHILFE, damit die Folgen der erlebten sexuellen Gewalt heilen können!

Bitte unterstützen Sie uns als Opfer und Betroffene. Jede Unterschrift zählt! 

Vielen Dank!