Petition richtet sich an Council of the European Union und an 2 mehr

Stoppen Sie den Lärmterror von Motorradfahrern durch die Schaffung von Lärm-Umweltzonen

194
Unterstützer/innen auf Change.org

Es ist bekannt, dass der Lärm von (absichtlich) überlauten Fahrzeugen ganze Wohn- und Erholungsgebiete entwertet und zudem für massive Gesundheitsschäden in der Bevölkerung sorgt. Mit dieser Petition wird deshalb die Einführung von Lärm-Umweltzonen gefordert, analog zu den bereits vorhandenen Abgas-Umweltzonen.

Begründung: Es gibt laute und leise Fahrzeuge. So übertrifft zum Beispiel der Lärm von lauten Motorrädern - insbesondere beim Beschleunigen - bei weitem den Lärm aller anderen Fahrzeuge im Straßenverkehr. Das gilt - anders als oft vermutet - auch für Fahrzeuge, die den gesetzlichen Zulassungsregeln entsprechen. Das liegt daran, dass die gesetzlichen Lärmvorschriften im Prinzip nur die Lautstärke bei 50 km/h vorschreiben. In allen anderen Geschwindigkeitsbereichen darf ein Fahrzeug so laut sein, wie es will. Das berichtet auch die ARD (siehe http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/sendung-vom-09-08-2017-verkehrslaerm100.html).

Die Idee der Lärm-Umweltzonen ist einfach: Z.B. Motorräder, die die jeweilige gesetzliche Lärmgrenze nicht nur bei 50 km/h, sondern in allen typischen Wohn- und Bundesstraßen-Fahrsituationen (Leerlauf, Beschleunigung, Fahrt bis 120 km/h, etc.) einhalten, dürfen die neu geschaffenen Lärm-Umweltzonen (z.B. in Erholungsgebieten oder Wohngebieten) befahren, alle anderen nicht. Damit man eine Lärm-Umweltzone befahren darf, benötigt man eine entsprechende Plakette, die man bei einer anerkannten Prüfstätte (TÜV, DEKRA, etc.) erhalten kann, wenn die Maschine dort einen entsprechenden Lärmtest besteht.

Natürlich gilt die Lärm-Umweltzonen auch für PKW. Es würden dann auch PKW betroffen sein, die z.B. durch absichtlich auf Lärm getunte Einrichtungen (Soundmanagement-Systeme, Außenlautsprecher, Klappensysteme, künstlich erzeugte Fehlzündungen) ab Werk oder durch nachträglichen Einbau lauter sind als unbedingt technisch notwendig.

Ganz wichtig ist folgendes: Analog zu den Abgas-Umweltzonen gilt die Lärm-Umweltzone nicht nur für Neufahrzeuge, sondern auch für Bestandsfahrzeuge, also Fahrzeuge, die schon seit Jahren in Betrieb sind. Damit werden - anders als durch eine Verschärfung von Zulassungsvorschriften - alle Fahrzeuge von der neuen Regelung erfasst.

Besitzer von zu lauten Fahrzeuge können durch den Kauf einer neuen, leisen Auspuffanlage ihr Fahrzeug so umrüsten, dass es auch in den Lärm-Umweltzonen fahren darf.


Kristian Raue startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 194 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




Heute: Kristian verlässt sich auf Sie

Kristian Raue benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Council of the European Union: Stoppen Sie den Lärmterror von Motorradfahrern durch die Schaffung von Lärm-Umweltzonen”. Jetzt machen Sie Kristian und 193 Unterstützer/innen mit.