Corona Krise: Missstände in deutschen Krankenhäusern

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.


Sehr geehrte Mitbürger/innen,

Sehr geehrte Bundesregierung,

Sehr geehrte Klinikkonzerne!

 


Ich als Arzt will hiermit auf die Missstände im deutschen Gesundheitssystem und die Ignoranz der SEHR gefährlichen Lage durch Bundesregierung und Klinikkonzerne aufmerksam machen!

 


Wir stehen erst am Anfang der Krise!

Das ist keine Panikmache!  Sondern die Realität!! Die Zahlen steigen exponentiell! Es muss gehandelt werden! JETZT!

 


Deshalb: Vermeidet bitte alle Kontakte soweit möglich! Vorallem zur älteren Bevölkerung! Diese ist die Hochrisikogruppe! Bleibt zuhause, wenn möglich! Fungiert nicht als potenzieller Überträger! Wir werden in den nächsten Wochen JEDES einzele Beatmungsgerät dringend brauchen! Denkt an eure Mitmenschen!

FLATTEN THE CURVE! STAY AT HOME!

 

In vielen Kliniken -vorallem in den rein wirtschaftlich orientierten BG Kliniken- wird weiter fröhlich elektiv operiert! Metallentfernungen, Schulter und Knie Arthroskopien oder elektive Gelenkersatz OPs. Und das obwohl in einem ofiziellen Schreiben von Herrn Spahn und der Bundesregierung eben dies untersagt wurde! Laut Chefärzten sind elektive Eingriffe ein „dehnbarer“ Begriff! So wird noch bis zum bitteren Ende soviel operiert wie möglich, um die OP Zahlen hoch zu halten und damit der Konzern gut dasteht! Von Patientenwohl wird nichts gehalten!

Sämtliches Material ist schon knapp und wird durch diese Eingriffe verschwendet! Ressourcen schonen? Fehlanzeige!Schaffen von Intensivkapazitäten? Fehlanzeige!

 

Und obendrein hat nun der BG Konzern den frisch verhandelten Tarifvertrag widerrufen! Zufall? Nein! Eiskalt berechnet! So weden etwaige Mehrkosten für Personal gespart. Neue Tarifverhandlungen werden bei der aktuellen Lage selbstverständlich ebenfalls in den nächsten Monaten nicht stattfinden. So kommt der Konzern möglichst wenig ins Minus und wartet auf Staatshilfen. Solange leiden wir Ärzte und alles Pflegepersonal unter den Folgen!

Wir riskieren unser Leben um andere zu retten und werden von Klinikkonzernen und der Regierung mit Füßen getreten!

Und wir lassen es mit uns machen! Als Arzt im Dienste des Wohls meiner Patienten kann und werde ich nichtmehr länger zuschauen! Wir müssen handeln!

Berentete Ärzte und Pflegekräfte (die Hochrisikogruppe) wieder einarbeiten und an die vorderste Front schicken? Weil die Regierung jahrelang weder genügend Pflegekräfte, noch Ärzte ausgebildet hat und jetzt vor der Katastrophe steht?! Dann  brauchen wir direkt doppelt soviele Intensivbetten!

Studenten einzusetzen wäre sinnvoll... Dazu müsste es aber genug geben und man müsste sie auch dementsprechend ausbilden! Das hat Deutschland in den vergangenen Jahren jedoch ebenfalls verpasst!

Das Einzige, was uns bleibt sind die vielen ausländischen Ärzte und Pflegekräfte, die bereits in Deutschland sind, aber in der deutschen Bürokratie der Anerkennung ihres Studiums/Ausbildung feststecken und nicht arbeiten dürfen, obwohl sie es jederzeit könnten!



Deswegen stellen wir als Ärzte und Pflegepersonal folgende Konditionen:

 

1. Schluss mit elektiven OPs! Undzwar sofort!   Ressourcen Sparen!
2. Aufstockung des Materials und Schulung der Mitarbeitern für den Ernstfall! (Der bald kommen wird!)
3. Strukturierte Konzepte JETZT ausarbeiten und Intensivbetten JETZT bereitstellen! Nicht erst, wenn der Ernstfall schon eingetreten ist!
4. Aufklärung, Vorbereitung und Information der Bevölkerung über den extremen Ernst der aktuellen Lage!
5. Hartes Durchgreifen der Regierung in die skrupellose Handlungsweise der Klinikkonzerne! Zur Not bis hin zum Entlassen der gesamten Führungsebene und Verstaatlichung der Klinikkonzerne!
6.Komplette Arbeitszeiterfassung und ANGEMESSENE Vergütung von Ärzten und Pflegepersonal! KEINE Minusstunden! (Als Arzt im 24h Dienst unter der Woche gibts dank Minusstunden knapp 60!! Euro)!

 

Wenn diese Forderungen nicht umgesetzt werden, wird Deutschland spätestens im Mai so eine dramatische Situation erleben, wie es Italien derzeit tut!