Keine Dieselfahrverbote in Deutschland

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Am 22. Februar 2018 entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über die Zulässigkeit von Dieselfahrverboten in unseren Städten. 

 „Fahrverbote für bestimmte Dieselfahrzeuge bei Feinstaub- oder Stickoxidalarm bringen keine Lösung für das Problem der Luftschadstoffe und können allenfalls in extremen Ausnahmesituationen - kleinräumig und befristet - sinnvoll sein. Dies machte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes NRW, Dr. Bernd Jürgen Schneider, heute in Düsseldorf deutlich: "Schadstoffe müssen an der Quelle reduziert werden, und die Verantwortung dafür liegt bei den Autoherstellern." Es gehe nicht an, dass das Problem übermäßiger Luftschadstoffe auf die kommunale Ebene verlagert werde.“ Quelle: www.kommunen-in-nrw.de

Ein Fahrverbot von Dieselfahrzeugen ist klare Zwangsenteignung am einfachen Bürger!



Heute: Daniel verlässt sich auf Sie

Daniel Mohnes benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Christian Schmidt, CSU: Keine Dieselfahrverbote in Deutschland”. Jetzt machen Sie Daniel und 512 Unterstützer/innen mit.